Börsengang der Sixt Leasing AG im Prime Standard

„Die Sixt Leasing AG hat sich mit der Notierung im Prime Standard für die höchsten Transparenzanforderungen des Regulierten Marktes entschieden und ist gegenüber internationalen Investoren damit hervorragend aufgestellt“, sagte Gregor Pottmeyer, Finanzvorstand der Deutsche Börse AG.

„Wir begrüßen die Sixt Leasing AG als Tochter des bereits gelisteten Mutterkonzerns Sixt SE an der Frankfurter Wertpapierbörse und gratulieren zum Schritt an den Kapitalmarkt.“

Dr. Rudolf Rizzolli, CEO der Sixt Leasing AG: „Sixt Leasing hat in den vergangenen Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs eingeschlagen und sich sehr erfolgreich entwickelt. Durch den Börsengang haben Anleger die Chance, in ein Unternehmen zu investieren, das sowohl im Flotten- als auch im Privat- und Gewerbekundengeschäft große Wachstumschancen hat.“

Der Börsengang wurde begleitet durch Joh. Berenberg, Gossler und Co. KG und die Commerzbank AG, letztere sind ebenso als Designated Sponsor mandatiert. Spezialist ist die Baader Bank AG.

Die Sixt Leasing AG ist nach eigenen Angaben einer der führenden hersteller- und bankenunabhängigen Leasinganbieter in Deutschland mit Tochterfirmen in Frankreich, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz.

Für Firmenkunden entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen im Full Service Leasing und optimiert dadurch nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten der Fuhrparks. Privat- und Gewerbekunden werden über die Online-Plattform www.sixt-neuwagen.de adressiert. Der Sixt-Leasing-Konzern erreichte im Jahr 2014 einen Umsatz von 575,0 Mio. Euro.

Weiterführende Links
www.deutsche-boerse-cash-market.com
www.sixt-leasing.de

Ansprechpartner für die Medien:
Leticia Adam
Tel.:+49-(0) 69-2 11-1 15 00
media-relations@deutsche-boerse.com

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Das Auto als rollender Supercomputer

Moderne Autos sind mit Elektronik vollgepackt. Das Management der vielen Rechner und Assistenzsysteme ist komplex, zudem erhöhen die Kabelbäume das Gewicht der Fahrzeuge. Fraunhofer-Forschende arbeiten im Verbundprojekt CeCaS an einer…

Digitaler Zwilling für flexible Postsendungen

Biegeschlaffe Postsendungen mit flexibler Verpackung – sogenannte „Polybags“ – stellen Logistiker bei der automatischen Sortierung vor Probleme. Dank moderner Simulationsmethoden gibt es dafür nun eine breit anwendbare Lösung. Wer online…

Klebstoffe aus Federn

Klebstoffe beruhen fast immer auf fossilen Rohstoffen wie Erdöl. Fraunhofer-Forschende haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem der biobasierte Rohstoff Keratin erschlossen wird. Die leistungsfähige Protein-Verbindung ist beispielsweise in Hühnerfedern…

Partner & Förderer