Umsatzsteigerung beim Online-Shopping flacht erstmals ab

Hauptverband des Deutschen Einzelhandels erwartet acht Mrd. Umsatz im Jahr 2002

Einen Anstieg auf acht Mrd. Euro bei den Online-Shopping-Umsätzen erwartet für dieses Jahr der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) http://www.einzelhandel.de . Das gab heute, Freitag, der E-Commerce-Experte des HDE, Olaf Roik, in Berlin bekannt. Das Ergebnis werde einem Anteil von etwa 1,6 Prozent am gesamten Einzelhandelsumsatz entsprechen. Damit wird deutlich, dass trotz der weiterhin positiven Entwicklung der Höhepunkt der Umsatzsteigerungen im Online-Geschäft überschritten ist. Im Vorjahr hatten sich die Umsätze im Business-to-Consumer-Bereich (B2C) noch verdoppelt: 2001 lag der Umsatz bei fünf Mrd. Euro und entsprach damit einem Anteil am Gesamtumsatz von einem Prozent. Roik rechnet aber weiterhin mit einer positiven Entwicklung des Online-Shopping-Geschäfts.

Die Mehrzahl der erfolgreichen Internetshops werde heute nicht mehr von reinen Online-Händlern betrieben, so Roik. Unter den Top-Anbietern finden sich unter anderem Tchibo, die Metro-Tochterfirma Primus und Versandhändler wie Otto, Quelle und Neckermann. Zudem verlagere sich das Gewicht vom B2C-Bereich in Richtung Business-to-Business. So setzten nach einer HDE-Umfrage zwei Drittel der Einzelhandelsunternehmen das Internet zur Warenbeschaffung ein, aber nur ein Viertel nutze es zum Verkauf von Produkten und Dienstleistungen.

Inzwischen sei die Phase des Ausprobierens vor allem bei den kleinen und mittelständischen Unternehmen vorbei, sagte Roik. Je nach Erfolg würden die Unternehmen ihre Internet-Aktivität entweder weiter ausbauen oder aber einstellen.

Media Contact

Sebastian Pantel pte.online

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer