Nach der Firmenpleite: Online entschulden am günstigsten

Geänderte Insolvenzordnung schafft viele Vorteile

Nie gab es mehr Firmenpleiten als in diesem Jahr. Besonders Kleinbetriebe und Selbständige sind betroffen. Oft der einzige Weg aus dem wirtschaftlichen Kollaps: Das Insolvenzverfahren. Ab dem 1. Dezember 2001 gilt hier die sogenannte Regelinsolvenz. Der Haken: Auch dieses Verfahren aus der Verschuldung kostet viel Geld. Die Lösung: Online entschulden – für zum Teil nur 10 Prozent der üblichen Kosten.

Rechtzeitig zum 1. 12. erweitert das Kölner Softwarehaus Insosoft GmbH sein Onlineangebot. Ab 1. Dezember 2001 steht damit unter www.insosoft.de, dem bereits erfolgreich eingeführten Internetprogramm für Verbraucher, ein spezieller und komfortabler Onlinedienst zur Bearbeitung des Regelinsolvenzverfahrens im Internet bereit.

Dieser neue Dienst richtet sich insbesondere an alle

– Schuldner, die mehr als 19 Gläubiger haben,
– Schuldner, die Verbindlichkeiten haben aus Arbeitsverhältnissen, in welchen sie Arbeitgeber waren sowie Schulden bei Sozialversicherungsträgern und Rentenversicherungsträgern haben aufgrund nicht gezahlter Arbeitgeberbeiträge (zur BfA, LVA oder den Krankenkassen).
– Schuldner, die Verbindlichkeiten beim Finanzamt aufgrund gewerblicher Ertragssteuern haben.

Zur Entlastung der Schuldnerberatungsstellen wird die Gesetzesänderung eingeführt, damit Gewerbetreibende oder ehemalige Gewerbetreibende oder Selbstständige, die bisher in das Verbraucherinsolvenzverfahren konnten, nun in dem vereinfachten einstufigen Regelinsolvenzverfahren schneller einer sorgenfreien Zukunft entgegensehen können, dem Restschulderlaß.

www.insosoft.de bietet mit dem Onlineprogramm erneut ein höchst interessantes Internetverfahren an, denn allein der Preisvorteil senkt die erheblichen wirtschaftlichen Hürden für die Nutzer deutlich. Insosoft bietet diesen Dienst zu einem Gesamtpreis von 320 ¤ an, einem Bruchteil der herkömmlichen Kosten, die der Schuldner beim Besuch eines Anwalts aufbringen muss.

„Damit wollen wir der dramatisch steigenden Zahl von zahlungsunfähigen Kleinbetrieben, Selbständigen und natürlichen Personen einen schnellen und preiswerten Ausweg aus der Schuldenfalle bieten,“ beschreibt Michael A. Requardt, Geschäftsführer der Insosoft GmbH, die Ziele des neuen Programms.

„Alle gesetzlichen Änderungen wurden präzise in die Programmumgebung implementiert, so dass dem Nutzer ein Höchstmaß an Information und sachlicher Beratung geboten wird. In einem speziellen Forum werden darüber hinaus individuelle Fragen beantwortet.“

„Damit,“ so der Kölner Anwalt, „ist www.insosoft.de der einzige Onlinedienst der schnell und effektiv und vor allem äußerst preiswert all jenen helfen kann, die in die Zahlungsunfähigkeit gerutscht sind.“

ots Originaltext: Insosoft GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Alfred Rhiem
Insosoft GmbH
Kattenburg 18-24
50667 Köln
Telefon: 0221-934007

Media Contact

ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer