Einkaufsmanager-Index: Rasanter Zuwachs und mehr Jobs

Deutsche Industrie verzeichnet beste Geschäftslage seit August 2000

Der Aufwärtstrend der deutschen Industrie setzt sich rasant fort. Der RBS/BME Einkaufsmanager-Index (Berichtsmonat März) kletterte gegenüber dem Vormonat von 55.8 auf 58.1. Er lag damit auf den höchsten Stand seit August 2000. Werte über 50 bedeuten Wachstum.

Im März verbuchten die deutschen Industrieunternehmen die kräftigsten Zuwachsraten bei Produktion und Auftragseingang seit fast sechs Jahren. BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt: „Die Firmen profitierten von der höheren Nachfrage nach Industrieerzeugnissen aus dem In- und Ausland, insbesondere aus den USA, Asien, Großbritannien, Skandinavien und Osteuropa.“

Die Unternehmen fuhren ihre Produktion im siebten Monat in Folge nach oben; am stärksten stieg sie bei den Herstellern von Investitionsgütern, Konsumgütern und Vorleistungsgütern. Reaktion: Es wurde so viel Personal eingestellt wie seit über fünf Jahren nicht mehr. Die Beschäftigung stieg im 4. Quartal 2005 und im 1. Quartal 2006 durchgängig an.

Hildebrandt: „Die stärksten Steigerung der Einkaufsmenge seit fünfeinhalb Jahren setzt die Lieferanten unter Kapazitätsdruck. Die Lieferzeiten verlängerten sich so stark wie seit Juli 2004 nicht mehr.“ Die Einkaufspreise erhöhten sich im März vor allem wegen gestiegener Kosten bei Energie, Chemikalien, Aluminium und Kupfer.

Der „RBS/BME Einkaufsmanager-Index“ (EMI) ist ein monatlicher Frühindikator zur Vorhersage der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland. Der Index erscheint seit 1996 unter der Schirmherrschaft des BME, Frankfurt. Er wird von der britischen Forschungsgruppe NTC Research, Henley-on-Thames, erstellt. Sponsor ist die Royal Bank of Scotland (RBS). Der Index beruht auf der Befragung von 400 Einkaufsleitern/Geschäftsführern aus der verarbeitenden Industrie in Deutschland (nach Branche, Größe und Region repräsentativ für die deutsche Wirtschaft ausgewählt).

Ansprechpartner für Medien

Sabine Ursel presseportal

Weitere Informationen:

http://www.bme.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer