Biomedizin: Innovationsschub durch Mikro- und Nanotechnik erwartet


In den nächsten zehn Jahren werden sich die medizinischen Möglichkeiten bei der Diagnose, Therapie, Prothetik oder bei der Bekämpfung von Erbkrankheiten rasant verbessern. Das meint eine große Mehrheit von Experten aus Wissenschaft und Industrie, die vom VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik befragt wurden. Anlass für diese positive Einschätzung gibt die Entwicklung der Mikro- und Nanotechnologien. 91 % der Befragten gehen nach der VDE-Studie "Mikrotechniken 2010" davon aus, dass insbesondere die Bio- und Medizintechnik von diesem Innovationsschub profitieren werden.

Mehr als die Hälfte der Experten geben auch Szenarien eine Zukunft, die gestern noch wie Science Fiction anmuteten. So könnten z.B. mikroelektronische Kommunikationszentren – sogenannte "Body Area Networks" – direkt am Körper des Menschen "installiert" werden. In einem solchen Netzwerk würden Display und Chipkarte in einer "Smart Watch" Platz finden, um beispielsweise Diagnosedaten von Sensoren oder Biochips zu verarbeiten. Die nötige Energie zum Systembetrieb könnte man ganz nebenbei selbst produzieren: über einen "Mikro-Kraftwerk"-Chip in der Schuhsohle, der die Energie des Fußtritts umwandelt und das System mit Strom versorgt.

Um auch in der Medizintechnik ein Kompetenzzentrum für biologische und medizinische Technik schaffen, das erstmals Ingenieur- und Naturwissenschaften mit der Medizin vereint, haben sich der VDE (34.000 Mitglieder), unter dessen Dach die DGBMT (600 Mitglieder) jetzt eine eigene Fachgesellschaft bildet, zusammen geschlossen. Das ist ein wichtiger Schritt, um die Chancen der Elektronik und Informationstechnik für künftige Entwicklungen der Medizintechnik zu nutzen.

Sie finden die VDE-Studie "Mikrotechniken 2010" auf der Homepage www.vde.com >GMM.

Selbstverständlich senden wir Sie Ihnen auch kostenlos zu:
VDE
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Fax 069-631 29 25
E-Mail service@vde.com

Media Contact

ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer