Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Universität Bremen erhält neuen Sonderforschungsbereich "Distortion Engineering

Warum verformt sich Metall bei der Fertigung? Die Universität Bremen erhält den Sonderforschungsbereich „Distortion Engineering – Verzugsbeherrschung in der Fertigung“ Deutsche Forschungsgemeinschaft bewilligt Universität Bremen den 5. Sonderforschungsbereich. Für die ersten drei Jahre gehen Forschungsmittel in Höhe von 7,9 Millionen Mark nach Bremen. Neu in der Verzugsforschung: Bremer Wissenschaftler untersuchen den gesamten Fertigungsprozess

Maßarbeit für Schwergewichte

Ob für Vergnügungsreisen à la Traumschiff oder für
Containertransporte – Ozeanriesen werden heute aus vorgefertigten Teilen
montiert. Mithilfe einer intelligenten Messeinrichtung lassen sich die
tonnenschweren Bauteile kostengünstig zusammenbauen.

Im internationalen Konkurrenzkampf müssen die deutschen Werften
bestehen. Ein wesentlicher Faktor bei den Kosten ist die Zeit. Jeder Tag,
an dem ein Dock länger als nötig blockiert ist, kostet die Werft
Hunderttause

Spieglein, Spieglein an der Wand

Schneewittchens Stiefmutter konnte offenbar ihr Abbild nicht leiden und auch auf heutigen Ausweisen sieht das Lichtbild mitunter düster aus. Das Modul in einer Bildverarbeitungssoftware korrigiert automatisch verschiedene Aufnahmefehler von Portraitfotos. Schneewittchen hatte eine Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut und Haare so schwarz wie Ebenholz. Ihr Foto hingegen auf dem Mitarbeiterausweis von den sieben Zwerge oder auf den Bewerbungsunterlagen für den Prinz

Busfähige Umrichter liegen im Trend

Während derzeit nur gut jedes zweite Unternehmen Bussysteme zur
Anbindung an Frequenzumrichter einsetzt, planen 70% der Maschinenbauer,
derartige Antriebslösungen in Zukunft zu nutzen. Dies ist das Ergebnis
einer Studie, die von der Märkischen Fachhochschule (MFH) und der
Fachhochschule Bochum im Verbundstudiengang Technische Betriebswirtschaft
unter der Leitung von Prof. Dr. Gerd Uhe und Dipl.-Betriebswirtin Michaela
Griesenbruch durchgeführt wurde.

Im Rahme

Präzision mit Laserradar

Eine neuartige Laserdiode aus dem Berliner Ferdinand-Braun-Institut
(FBH) ist das Herzstück eines Laserradars, mit dem das hoch präzise
Vermessen von Abständen möglich ist. Der Einsatz von Licht sprengt die
Grenzen etablierter Messtechnik

Die Nutzung des Lichtes jenseits der abbildenden Optik hat in den
letzten Jahren und Jahrzehnten rasante Fortschritte gemacht. Als Kronzeuge
für diese Entwicklung steht der Laser. Laserlicht ist aus dem täglichen
Leben nicht

Flexibel und kompatibel: Baukasten für die Mikroverfahrenstechnik

Am 27.11.00 wurde in Frankfurt a. M. die Industrieplattform Modulare Mikroverfahrenstechnik gegründet. Ziel dieser Plattform ist die Standardisierung und damit die schnellere und weitere Verbreitung der Mikrosystemtechnik in der Verfahrenstechnik. Entwickler (Institute), Anwender (Chemische Industrie) und Hersteller (klein- und mittelständische Unternehmer) ermitteln in verschiedenen Arbeitsgruppen unter Koordination der DECHEMA den Stand der Technik, den Bedarf an neuen Elementen für einen Baukast

Seite
1 346 347 348 349 350 359