Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für Fernsehsender essentiell: Abgrenzung von der Konkurrenz durch eine starke Markenpersönlichkeit

04.10.2006
Die Charaktereigenschaften eines Menschen lassen ihn zu einer einzigartigen Persönlichkeit werden. Nicht anders ist es bei Marken, denen Konsumenten in ihrer Wahrnehmung menschliche Züge verleihen - auch im Bereich Medienmarken, wie eine aktuelle Studie des Lehrstuhls für Marketing I der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität zeigt.

Sie untersucht den Einfluss der Markenpersönlichkeit auf den Wert von Medienmarken. Vor allem bei dem immer unübersichtlicher werdenden Angebot von TV-Programmen spielt die Markenpersönlichkeit eines Fernsehsenders eine wichtige Rolle.

Viele Zuschauer wirken orientierungslos bezüglich ihrer Programmauswahl, besonders wegen der funktionalen und qualitativen Ähnlichkeit vieler Fernsehangebote. In diesem Zusammenhang trägt die Persönlichkeit einer Medienmarke wesentlich dazu bei, sich von Formaten der Konkurrenz abzugrenzen. Darüber hinaus fördert sie eine dauerhafte emotionale Bindung der Zuschauer an den Fernsehsender. Eine Forschergruppe unter der Leitung von Professor Dr. Frank Huber entwickelte ein kausalanalytisches Modell zur Erklärung des Einflusses der Markenpersönlichkeit auf den Markenwert und zeigte dessen empirische Überprüfung anhand der Medienmarken ARD und RTL.

Schon nach einer Woche lagen dem Lehrstuhl die ausgefüllten Fragebögen von 319 der ca. 600 angeschriebenen Probanden zu ihrem Fernsehverhalten und ihrem bevorzugten Fernsehsender vor. "Diese gute Rücklaufquote spricht für ein großes Interesse an der Thematik 'Medienmarken im TV-Bereich'", stellt Professor Dr. Frank Huber fest. Als wichtigste Persönlichkeitsmerkmale zur Schaffung von Markenwert ließen sich Aufrichtigkeit, Kompetenz und Kultiviertheit herausarbeiten, die sich durch Eigenschaften bodenständig und ehrlich, zuverlässig und intelligent sowie vornehm und charmant beschreiben lassen.

... mehr zu:
»CMPP »Medienmarke

Außerdem geht die Studie der Frage nach, inwiefern die Nachrichtensendungen beider Programme den Wert der Medienmarke beeinflussen. Für die ARD konnte gezeigt werden, dass die "Tagesschau" als besonders modern und intelligent eingeschätzt wird und dies einen positiven Einfluss auf den Wert der Marke ARD hat. Das Nachrichtenformat "RTL aktuell" schätzten die Befragten als intelligent, bodenständig und ehrlich ein. Diese Bewertung wirkt sich signifikant auf den Wert der Marke RTL aus.

Für das gesamte Programmangebot ließ sich feststellen, dass der Wert der Medienmarke ARD am stärksten von der Qualität, zufriedenstellende Informationen zu vermitteln, bestimmt wird. Bei RTL hat die emotionale Ansprache der Zuschauer die größte Bedeutung für den Markenwert.

"Die Ergebnisse unterstreichen die Relevanz eines persönlichkeitsorientierten Markenmanagements für Medienunternehmen", erklärt Professor Dr. Frank Huber. "Um die Markenpersönlichkeit führen und gestalten zu können, müssen die dem Marketing zur Verfügung stehenden Instrumente der Marktbearbeitung konsequent an der strategischen Positionierung ausgerichtet werden." Dabei ist neben der Berücksichtigung der Besonderheiten der Medienmarke vor allem die Koordination aller Marketing-Maßnahmen über verschiedene Verantwortungsebenen hinweg erforderlich. Um den Wert der Marke zu steigern, sollten sämtliche Aktivitäten eines Medienunternehmens mit dem in der Psyche des Konsumenten verankerten, unverwechselbaren Vorstellungsbild der Marke konsistent sein.

Titel der Publikation:
Huber, F./ Regier, S./ Aboulzahab, M.
Was ist ein Fernsehsender wert? - Zum Einfluss der Markenpersönlichkeit auf den Markenwert bei Medienmarken
Wissenschaftliche Arbeitspapiere Management P8
Center of Market Oriented Product and Production Management
Mainz 2006
ISBN Nr.: 3-938879-16-5
Das Center of Market Oriented Product and Production Management (CMPP) der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz veröffentlicht Publikationen zur Gestaltung der Schnittstelle zwischen Produktion und Marketing. Ziel dabei ist es, die Chancen des technologischen Wandels zu erkennen und die daraus resultierenden Geschäftsmöglichkeiten abzuleiten. Darüber hinaus organisieren die Mitarbeiter des CMPP Weiterbildungsveranstaltungen und untersuchen auf Anfrage konkrete Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis. Derzeitige Direktoren sind Professor Dr. Klaus Bellmann, Lehrstuhl für Produktionswirtschaft, und Professor Dr. Frank Huber, Lehrstuhl für Marketing I, der Mainzer Universität.

Sämtliche Publikationen können über den Buchhandel oder direkt über das CMPP bezogen werden.

Kontakt:
Center of Market-Oriented Product and Production Management (CMPP)
Jakob-Welder-Weg 9
55128 Mainz
Tel.: 06131-3922227
Fax.: 06131- 3923727
E-Mail: cmpp@marketing-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-mainz.de
http://www.cmpp.de

Weitere Berichte zu: CMPP Medienmarke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie