Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gazprom gefragt, DaimlerChrysler mit Kursplus

11.10.2005

Trotz weiterhin negativer Vorgaben aus den USA starteten die deutschen Aktien heute mit Gewinnen in den neuen Handelstag. Es scheint, als würde man hierzulande die schlechten US-Daten ignorieren. Positiv hat sich offensichtlich der erste Bericht der US-Bilanzsaison ausgewirkt, der nachbörslich von Alcoa (WKN 850 206) veröffentlicht wurde. Der Aluminiumerzeuger verzeichnete im dritten Quartal 2005 einen Nettogewinn von zwei Prozent. Der Kurs der Alcoa-Aktien gab in Berlin leicht nach.

Einen Tag nach der Veröffentlichung der Daten zu den US-Öl-Lagerbeständen stieg der Ölpreis in den USA wieder bis knapp über die Marke von 62,00 US-Dollar. Das rückte am Berliner Börsenplatz internationale Öl- und Energiewerte in den Blickpunkt.

... mehr zu:
»Aktienkurs »WKN

Gazprom (WKN 903 276) stiegen um über sechs Prozent auf 52,57 Euro. Das Unternehmen war heute kurzfristig in die Schlagzeilen geraten, weil die "Bild-Zeitung" berichtet hatte, dass Bundeskanzler Schröder laut des russischen Radiosenders "Echo Moskau" zunkünftig bei Gazprom als Berater tätig sein werde. Dies wurde inzwischen von Regierungssprecher Anda dementiert.

Die Aktien des schwedischen Öl- und Gasunternehmens PA Resources AB (WKN 621 907) verteuerten sich um über ein Prozent auf 10,70 Euro. Gestern waren die Aktien in Berlin um rd. 14 Prozent gefallen.

Steigende Kurse verzeichnete man in Berlin auch für das chinesische Öltransportunternehmen Frontline (WKN 885 094). Die Aktien verteuerten sich um über zwei Prozent auf 33,92 Euro. Das Tageshoch lag zunächst bei 34,20 Euro.

Die Nachfrage nach D1 Oils (WKN A0D NGZ) fiel heute bei sinkendem Kurs deutlich geringer aus. Noch gestern wurde der AIM-Wert stark nachgefragt und erzielte einen Kurszuwachs von 1,5 Prozent. Heute gab der Aktienkurs bis zum Mittag um fast drei Prozent auf ein Tagestief von 5,46 Euro nach.

Unter den deutschen Aktien gehörten DaimlerChrysler (WKN 710 000) zu den umsatzstärkeren Titeln. Medienberichten zufolge soll die Nutzfahrzeugsparte des schwäbischen Unternehmens den weltweit bisher größten Auftrag für Hybrid-Busse erhalten haben. Der Auftraggeber sind die New Yorker Verkehrsbetriebe, beauftragt wurde die DaimlerChrysler Commercial Buses North America. Der Aktienkurs stieg um 0,4 Prozent, die Aktien notierten gegen Mittag bei 42,58 Euro.

"Anleger handeln auf eigene Gefahr". Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen der Berliner Börse AG."

Petra Greif | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.berlinerboerse.de
http://www.boerse-berlin-bremen.de

Weitere Berichte zu: Aktienkurs WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik