Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Gewinnrekorde versus Ölpreissorgen

17.08.2004

In den USA übertrafen mehr als 70 Prozent der S&P500-Unternehmen in der Q2-Gewinnsaison die Erwartungen. Das Gewinnwachstum gegenüber dem Vorjahr lag bei mehr als 25 Prozent und damit deutlich über den ursprünglichen Schätzungen von 15 Prozent. Jedoch trübten vorsichtige Ausblicke einzelner Technologie-Unternehmen (Intel, Cisco, Hewlett-Packard) das Gesamtbild. Auch in Deutschland überwogen positive Gewinnüberraschungen. Für eine ganze Reihe von DAX-Unternehmen (BASF, DaimlerChrysler, E.ON, ThyssenKrupp) wurden nach guten Quartalszahlen die Gewinnschätzungen erhöht. Insgesamt sind die Gewinnprognosen für die DAX-Unternehmen seit Jahresbeginn um durchschnittlich 6 Prozent gestiegen.

Auch auf der Makroebene haben die im Frühjahr getroffenen Annahmen weiterhin Bestand. Selbst die optimistische Prognose eines Wirtschaftswachstums von 2 Prozent für Deutschland für das Gesamtjahr 2004 hat in den letzten Monaten - getrieben von einem starken Exportwachstum - wieder deutlich an Wahrscheinlichkeit gewonnen.

... mehr zu:
»Sentiment »Terrorgefahr

Das positive fundamentale Gesamtbild wird zur Zeit jedoch durch geopolitische Risikofaktoren überlagert. Nicht die Entwicklung der Unternehmensgewinne, sondern insbesondere der hohe Ölpreis mit seinen unsicheren Auswirkungen auf die Weltkonjunktur erweist sich derzeit als der dominierende Einflussfaktor für die Aktienmärkte. Die anhaltenden geopolitischen Unsicherheiten haben die Risikoscheu der Anleger mittlerweile wieder auf ein "Krisen-Niveau" geführt, wie es zuletzt nach dem Terroranschlägen in den USA (2001) bzw. vor dem Irak-Krieg (2003) zu beobachten war.

Insbesondere aufgrund der im November anstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA dürfte die latente Terrorgefahr zunächst weiter im Blickfeld bleiben. Damit ist u.E. auch beim Ölpreis in der kurzen Frist keine Entspannung zu erwarten. In diesem Umfeld sollte das Sentiment vorerst von Skepsis und Kaufzurückhaltung geprägt bleiben. Die unvermindert hohe Risikoscheu der Investoren verhindert vermutlich auch noch im gesamten laufenden Jahr, dass sich die Kursbewegungen an rein fundamentalen Orientierungsmarken ausrichten werden.

Ein Abflauen der Terrorgefahr nach den Wahlen in den USA und weitere Bestätigungen, dass die US-Konjunktur trotz tendenziell geringerer Schlagzahl weiter auf dem Wachstumspfad bleibt, sollten zum Jahresende das Sentiment wieder aufhellen. Die im historischen und internationalen Vergleich niedrige Bewertung deutscher Aktien könnte im vierten Quartal eine wieder steigende Investitionsbereitschaft auslösen, so dass sich der DAX zumindest wieder der oberen Grenze seines Seitwärtskanals bei rund 4.100 Punkten nähern dürfte.

Jürgen Pitzer | Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Sentiment Terrorgefahr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Polarstern ab heute unterwegs nach Spitzbergen, um Rolle der Wolken bei Erwärmung der Arktis zu untersuchen

24.05.2017 | Geowissenschaften