null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FLIR Systems und CEDIP Infrared Systems bündeln ihre Kräfte

17.01.2008
FLIR Systems AB wird mit Wirkung vom 4. Januar 2008 Mehrheitsgesellschafter des Infrarotspezialisten Cedip Infrared Systems. Nach Abschluss der Transaktion wird die Infrarotkamera-Produktion von Cedip Infrared Systems in den Thermographie-Bereich von FLIR Systems AB integriert; danach wird Cedip Infrared Systems auch den Markennamen „FLIR Systems“ übernehmen.

Mit dieser Übernahme stehen dem Unternehmen weitere Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionskapazitäten sowie erweiterte Distributionsmöglichkeiten zur Verfügung.

Am stärksten werden die Kunden im Forschungs- und Entwicklungsbereich für High-End- Produkte profitieren. Sowohl Cedip Infrared Systems als auch FLIR Systems investieren seit jeher erheblich in die Entwicklung professioneller Infrarot-Kameras und Software. Beide Unternehmen sind bei der Produktion von Kameras für wissenschaftliche Ansprüche führend. FLIR Systems verfügt nun über die Möglichkeit, anwendungsspezifische F&E-Systeme mit einem breiteren Angebot an gekühlten Detektorkombinationen zu entwickeln. Das vergrößerte Unternehmen wird selbstverständlich sicherstellen, dass alle Kunden und Händler auch in Zukunft wie gewohnt gut versorgt bleiben.

„Die vereinten Kräfte des Thermographie-Bereiches von FLIR Systems und Cedip Infrared Systems werden die Infrarot-Technologie an vielen Stellen entscheidend voranbringen und zu exzellenten Entwicklungsergebnissen zum Vorteil unserer Kunden führen”, so Arne Almerfors, Geschäftsführer des Unternehmensbereiches Thermografie von FLIR Systems.

"Die Verbindung mit FLIR Systems Thermografie ist eine großartige Gelegenheit für die Entwicklung der Cedip Infrared Systems High-end Produkte. Die Kombination der globalen Kompetenzen und der internationalen Vertriebsnetze ist eindeutig ein Vorteil für alle Kunden und Märkte, die wir gemeinsam bedienen", so Pierre Potet, Präsident der Cedip Infrared Systems. Informationen über Infrarotkameras

Infrarotkameras entdecken und messen Wärme, die in nahezu allen elektrischen, elektronischen oder mechanischen Anwendungen entsteht. Bei regelmäßigem Einsatz verbessert die Wärmebildtechnik die Produktqualität und vermeidet kostspielige Ausfälle von Betriebsmitteln und Systemen. Hohe Energiekosten und einschlägige Gesetze zur Energieeffizienz begünstigen den Einsatz von Infrarotkameras in der Baubranche für Aufgaben im Bereich Haustechnik und Bewertung von Bausubstanz.

Informationen über FLIR Systems

FLIR Systems ist weltweit führend in Entwicklung und Herstellung von Infrarotkameras, die auf allen Kontinenten bei Anwendungen eingesetzt werden, zu denen Instandhaltung, Produktforschung und -entwicklung, Prozessüberwachung, Gebäudeinspektion und viele andere gehören. FLIR Systems besitzt vier Produktionsstätten, die sich in den USA (Portland, Boston und Santa Barbara) sowie in Schweden (Stockholm) befinden, und hat Direktvertriebs- und Service-Niederlassungen in Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, Großbritannien, USA, Kanada, Brasilien, China, Japan und Australien. Das Unternehmen beschäftigt über 1400 ausgewiesene Infrarotspezialisten und beliefert die internationalen Märkte über ein Netz von regionalen Niederlassungen, die Vertriebsund Kundendienstaufgaben wahrnehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

ABL Werbung Frank Liebelt
Königsteiner Str. 111
65929 Frankfurt
Tel.: 069 / 501717
Fax: 069 / 501767
Mobil: 0163 / 1968 2 09
frankliebelt@ablwerbung.de
www.ablwerbung.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise