null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Absatzbestmarken in allen Regionen für 2007

14.01.2008
- 964.151 Auslieferungen weltweit, plus 6,5 Prozent
- Historische Höchstwerte in mehr als 50 Märkten
- Rekord-Marktanteil in Deutschland
- Audi-Chef Rupert Stadler: "Wir werden in diesem Jahr zum ersten Mal mehr als eine Million Automobile ausliefern"

Die AUDI AG hat 2007 weltweit ihr zwölftes Rekordjahr in Folge erreicht. Von Januar bis Dezember wurden 964.151 Autos an Kunden ausgeliefert - 6,5 Prozent mehr als im Jahr 2006 (905.188). Dieses Absatzwachstum konnte Audi in jeder Region bestätigen. In mehr als 50 Märkten verzeichnet die Marke mit den vier Ringen Bestmarken.

"Die hervorragenden Absatzzahlen im Jahr 2007 sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unseren ehrgeizigen Unternehmenszielen. Wir konnten in allen Absatzregionen wachsen und werden auch 2008 unser hohes Tempo beibehalten", sagt Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG.

"Herausragend ist vor allem unser Wachstum in China: Als erster Premiumhersteller haben wir hier mehr als 100.000 Automobile verkauft", unterstreicht Ralph Weyler, Vorstand Marketing und Vertrieb der AUDI AG. "In den Wachstumsmärkten wie auch in den gesättigten Märkten Europa und USA konnten wir unsere Position als Premiummarke weiter ausbauen."

In Europa (inklusive Deutschland) lieferte Audi im Jahr 2007 mit 686.480 4,3 Prozent mehr Autos aus als im Vorjahr (2006: 658.463). Größter europäischer Auslandsmarkt für Audi war Großbritannien: Hier steigerte die Ingolstädter Premiummarke ihren Absatz um 17,1 Prozent auf 100.712 Automobile.

In Amerika legte Audi um 4,5 Prozent im Gesamtjahr zu und verkaufte 115.629 Autos (2006: 110.626). Auf die USA entfielen hiervon 93.506 Autos, ein Plus von 3,8 Prozent (2006: 90.116). In der Region Asien/Pazifik konnte Audi seinen Absatz um 20,5 Prozent auf 134.176 Automobile steigern. China (inklusive Hongkong) war 2007 der größte Auslandsmarkt der Ingolstädter. Von Januar bis Dezember verkaufte Audi hier 101.996 Automobile, 24,8 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor (2006: 81.708).

Zu einer weiteren wichtigen Wachstumsregion entwickelte sich die Region Afrika, Naher- und Mittlerer Osten. Hier wuchsen die Verkaufszahlen um 12,8 Prozent auf 27.866 abgesetzte Fahrzeuge (2006: 24.712). Im Mittleren Osten allein stieg die Verkaufszahl um 38,2 Prozent auf 6.380 (2006: 4.616).

In ihrem Heimatmarkt übergab die Marke mit den vier Ringen 254.014 Automobile an Kunden (minus 1,5 Prozent; 2006: 257.792). Der Marktanteil in Deutschland stieg von 7,6 Prozent auf 7,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; damit erreichte Audi im nationalen Wettbewerbsumfeld den besten Wert in seiner Geschichte.

Am 7. Dezember startete bei deutschen Händlern der Verkauf der mit Spannung erwarteten neuen Audi A4 Limousine, die seit ihrer Premiere auf der IAA im September bereits zahlreiche Tests und Preise gewonnen hat. Von der neuen Generation ihres volumenstärksten Modells versprechen sich die Ingolstädter national und international einen starken Impuls im neuen Jahr.

Die gesamten Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2007 veröffentlicht die AUDI AG auf ihrer Jahrespressekonferenz am 11. März 2008 in Ingolstadt.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie