null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3M Bestleistung im Buch „Germany at its Best“

23.05.2013
3M Klebeweltrekord als eines von hundert NRW-Vorzeigeprojekten veröffentlicht

Robert Abts, Leiter Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss, Petra Wassner, Geschäftsführerin NRW.INVEST, Stefan Obermaier, Senior Product Manager bei 3M, Garrelt Duin, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Jürgen Steinmetz, Vertreter des Landrats Rhein-Kreis Neuss, Stephan Rahn, Manager Corporate Innovation Marketing bei 3M (v.l.n.r.). Quelle: 3M

Das NRW Wirtschaftsministerium und NRW.INVEST präsentierten am 21. Mai in Düsseldorf das Buch „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen – Deutschland von seiner besten Seite“. Zu den darin vorgestellten Projekten gehört der am 21. Juni 2012 aufgestellte 3M Klebeweltrekord „Beyond Limits“.

Die Publikation der gleichnamigen Standort-Marketingkampagne des Landes NRW würdigt 100 Unternehmen, Institutionen und Persönlichkeiten, die sich durch besondere Leistungen auszeichnen und damit belegen, dass Nordrhein-Westfalen in sehr vielen Bereichen deutschlandweit eine führende Position einnimmt. Das Buch erscheint in deutscher und englischer Sprache im Klartext Verlag und soll im In- und Ausland für den nordrhein-westfälischen Wirtschafts- und Investitionsstandort werben.

Rund 500 Leistungsträger aus allen Regionen des Landes hatten sich zuvor auf dem Onlineportal der Kampagne in den Kategorien Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und Innovation, Kunst und Kultur sowie Freizeit und Sport beworben. Eine hochrangig besetzte Jury wählte daraus 100 Bestleister für das Buch aus. Im Rahmen der Feierstunde am 21. Mai überreichte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin ein Exemplar des Buches an Stefan Obermaier und Stephan Rahn von 3M.

Zum Projekt: 3M Klebeweltrekord „Beyond Limits“

Am 21. Juni 2012 stellte das Multi-Technologieunternehmen 3M unter dem Motto „Beyond Limits“ gemeinsam mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen einen neuen Guinness-Weltrekord im Kleben auf. Der spektakuläre Weltrekordversuch fand auf dem Außengelände der 3M Hauptverwaltung in Neuss und unter Aufsicht des „Guinness Book of World Records“ statt: Eine Klebeverbindung mit einem Durchmesser von nur 7 cm hielt einen 10 Tonnen schweren LKW eine Stunde lang einen Meter über dem Boden.

Im Buch „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen – Deutschland von seiner besten Seite“ ist der 3M Klebeweltrekord als erstes Spitzenprojekt ausführlich dargestellt.

Das Buch

Germany at its best: Nordrhein-Westfalen
Deutschland von seiner besten Seite
Deutsch, Englisch
Klartext Verlag, Essen 2013
ISBN 978-3-8375-0172-8
Preis: 19,95 Euro


50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.Youtube.de/Innovation


Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

3M ist eine Marke der 3M Company.

Pressekontakt
Manfred Kremer
Tel.: 02131-14 2357
Fax: 02131-14 3470


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?

08.12.2016 | Verkehr Logistik