NieKE Themenforum: Baugesetzbuchnovelle und Kommunikation zum Verbraucher

Die Baugesetzbuchnovelle im Bereich von Stallneubauten hat Anfang Mai die Zustimmung vom Bundesrat bekommen. Die Auswirkungen und Folgen sind für die praktische Landwirtschaft vielfältig und kritisch, nicht zuletzt aus juristischer Sicht.

Durch die vom Bundestag beschlossene Regelung entfällt die sogenannte baurechtliche Privilegierung großer gewerblicher Tierhaltungsanlagen ab festen, durch das Gesetz über die Umweltverträglichkeit (UVPG) bestimmten Schwellenwerten. Das bedeutet, dass künftig z.B. für Ställe mit mehr als 1.500 Mastschweinen, 560 Sauen und 4.500 Ferkeln ein Bauleitplanverfahren von der Gemeinde durchgeführt werden muss.

Die Privilegierung für landwirtschaftliche Bauten nach BauGB § 35 (1) 1 ist ungeschmälert erhalten geblieben. Es sind allerdings weitergehende Entschließungsanträge eingebracht worden, denen nicht zugestimmt wurde. Was auf investitionswillige Landwirte zukommt, soll daher in den Vorträgen dargestellt werden. Hat man sich für eine Betriebserweiterung entschlossen, ist für das Bauvorhaben oftmals die Kommunikation mit dem sozialen Umfeld, d.h. Nachbarn, NGO´s und anderen, erforderlich. Hierbei sollen neue Wege aufgezeigt werden.

Einblicke in den Alltag der Sauenhaltung der Familie Schwarz in Südholstein können per Webcam gewonnen werden. Die Erfahrungen, die Familie Schwarz seit der Freischaltung der Webcam gemacht hat, sollen beispielhaft im Bereich der sozialen Medien, wie z.B. Facebook, dargestellt werden. Mit dieser Initiative soll den Berufskollegen Mut gemacht werden, ihre Ställe zu öffnen und mit den Verbrauchern zu kommunizieren.

Zu dieser Veranstaltung konnten hochkarätige und fachkompetente Referenten gewonnen werden, die im Anschluss an die Vorträge auch für die Diskussion mit dem Auditorium zur Verfügung stehen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und für zusätzliche Auskünfte zur Veranstaltung steht Ihnen der unten genannte Kontakt zur Verfügung. Auf unserer Website finden sie ebenfalls weitere Informationen.

Programm:

13.30 Uhr
Begrüßung:
Eckhard Koch, Bomlitz, Vorsitzender des Aufsichtsrates der VzF GmbH

14.00 Uhr
Baugesetzbuchnovelle (BauGB)
– Zukunft der Tierhaltung nach der Baugesetznovelle
Daniela Schäfrich, Rechtsanwältin, Dombert Rechtsanwälte, Potsdam
– Praktische Auswirkungen der Baugesetznovelle auf die landwirtschaftlichen Betriebe
Dr. Günter Kuhnt, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Leiter der Bezirksstelle Oldenburg-Süd

15.15 Uhr
Neue Kommunikationsstrategien zum Verbraucher -Webcam im Schweinestall, Erfahrungsbericht

Sönke Hauschild, Bauernverband Schleswig-Holstein

15.45 Uhr
Diskussion

16.30 Uhr
Ende der Vortragsveranstaltung
Anmeldung bitte bis 07. Juni 2013 bei Frau Kathrin Oevermann.

Media Contact

Sabrina Daubenspeck idw

Weitere Informationen:

http://www.ernaehrungswirtschaft.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer