Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zahnradgetriebe von Siemens weiterentwickelt

23.02.2011
Die Siemens-Division Drive Technologies hat ihr Angebot an Zahnradgetrieben weiterentwickelt. Bei der neuen Reihe Flender SIG (Standard-Industrie-Getriebe) wurde gegenüber dem bisherigen Produktspektrum das Drehmoment erhöht und die Baugrößenstufen harmonisiert. Die erste Typenserie umfasst zwei- bis vierstufige Stirnrad- und Kegelstirnradgetriebe für einen Drehmomentbereich bis 125.000 Nm.

Heutzutage möchten Anwender für applikationsspezifische Antriebsaufgaben nicht mehr auf Sonderfertigungen zurückgreifen, sondern diese mit Standardgetrieben lösen. Dazu müssen Standardgetriebe so konstruiert sein, dass sie sich flexibel an die Anwendung anpassen lassen. Siemens hat diesen Anforderungen Rechnung getragen und sein Spektrum an Zahnradgetrieben weiterentwickelt. Die neue Reihe von Standard-Industrie-Getrieben mit der Bezeichnung Flender SIG wird auf der diesjährigen Hannover Messe vorgestellt.

Bei den neuen Standard-Industrie-Getrieben konnte das Drehmoment gegenüber dem bisherigen Spektrum um bis zu 15 Prozent bei gleicher Baugröße gesteigert werden. Da die Baugrößen nun harmonischer gestuft sind, können Antriebsaufgaben mit dem genau passenden Getriebe gelöst werden. Außerdem sind die neuen Getriebe leichter als die Getriebe der Vorgängerreihe. Neben einer horizontalen und vertikalen Einbaulage können sie zusätzlich auf der Stirnseite aufgestellt werden. Standardisierte Anschlüsse ermöglichen den flexiblen Anbau von Optionen, zum Beispiel zur Temperaturregelung oder Getriebeschmierung. Da 3D-CAD-Modelle vorhanden sind, werden Anlagenplanung und -konstruktion vereinfacht. Die erste Phase der Produkteinführung umfasst zwei- bis vierstufige Stirnrad- und Kegelstirnradgetriebe im Drehmomentbereich von 3.600 bis 125.000 Nm. In weiteren Ausbaustufen wird das Programm auf insgesamt 20 Baugrößen mit einem Spektrum bis 500.000 Nm erweitert. Die Baugrößen 23-28 mit einem Drehmoment bis zu 1,4 Millionen Nm werden weiterhin vom bestehenden Baukasten abgedeckt. Flender SIG sind in vielen Bereichen einsetzbar, beispielsweise als Getriebe für Förderbänder in Fördertechnik und Baustoffindustrie oder als Antriebskomponenten in Umwelttechnik und Stahlindustrie.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „DT 3024“ an:
Siemens Drive Technologies, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth.
Fax ++49 (911) 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.de
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Drive Technologies (Nürnberg) ist weltweit führend bei Produkten, durchgängigen Systemen, Applikationen und Services für den gesamten Antriebsstrang mit elektrischen und mechanischen Komponenten sowie Motion-Control-Systemen für Produktions- und Werkzeugmaschinen. Drive Technologies beliefert alle Branchen in der Fertigungsindustrie, der Prozessindustrie sowie das Segment Infrastruktur/Energie. Mit diesen Leistungen erfüllt die Division die Hauptanforderungen der Kunden nach Produktivität, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit. Im Geschäftsjahr 2010 erzielten die rund 36.000 Mitarbeiter der Division (30. September) einen Umsatz von 7,0 Milliarden Euro. www.siemens.com/drivetechnologies


Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: IDT201102.3024 d fp
Media Relations: Julia Kauppert
Telefon: +49 911 895-7952
E-Mail: julia.kauppert@siemens.com
Siemens AG
Industry Sector - Drive Technologies Division
Gleiwitzerstr. 555, 90475 Nürnberg

Julia Kauppert | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/zahnradgetriebe
http://www.siemens.com/drives/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik