Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TÜV NORD und Fraunhofer IFF präsentieren Cyber Inspection

02.04.2015

Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 wandeln sich Produktionsanlagen zu komplexen cyber-physischen Systemen, die mechanische Objekte mit eingebetteter Software über das Internet vernetzen. Auch das traditionelle Prüfgeschäft ändert sich mit digitalen Technologien. Auf der Hannover Messe stellen TÜV NORD und das Fraunhofer IFF als Exponat ein mobiles Assistenzsystem für die Prüfung von Industrieanlagen vor.

Digitale Technologien wie mobile Assistenzsysteme, Virtual Engineering oder Augmented Reality bringen viele Vorteile für die technische Inspektion. Hierzu kooperiert TÜV NORD mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF aus Magdeburg.


Das Klemmbrett hat ausgedient. Ein mobiles Assistenzsystem erleichter die Inspektion von Industrieanlagen.

Foto: Fraunhofer IFF

Das Forschungsinstitut entwickelt mit diesen Technologien Systemlösungen für intelligente Arbeitssysteme; TÜV NORD bringt das Know-how aus der Prüfung komplexer Industrieanlagen ein.

Das strategische Ziel der Zusammenarbeit ist, innovative Technologien für das Dienstleistungsangebot von TÜV NORD zu entwickeln und in konkreten Anwendungen einzusetzen. Derzeit arbeiten die Partner in einem Pilotprojekt zusammen. Bei der sogenannten Cyber Inspection wollen die Experten zukünftig mobile Assistenzsysteme für Prüfdienstleistungen einsetzen.

Auf der diesjährigen Hannover Messe stellen TÜV NORD und das Fraunhofer IFF mobile Assistenzsysteme für den Betrieb und die Inspektion von Industrieanlagen mit einem Messeexponat vor. Das etwa zwei mal ein Meter große Exponat zeigt eine beispielhafte Fertigungsstraße.

Wer mit einem Tablet und der passenden Software auf die Anlage blickt, bekommt an bestimmten Komponenten passende Informationen als Augmented Reality eingeblendet, zum Beispiel Checklisten, Zustandsdaten oder letzte Prüfberichte.

»Mobile Assistenzsysteme könnten bei Prüfungen unterschiedlicher technischer Anlagen zum Einsatz kommen, in der Industrie oder beispielsweise auch bei Windenergieanlagen oder Aufzügen. Mit dem Fraunhofer IFF bündeln wir unser Know-how, um konkrete Anwendungsgebiete zu erproben«, sagt Dr. Dalibor Jerinic, Leiter Innovation bei TÜV NORD.

Ein zweites Exponat auf dem Messestand zeigt den 3D-Druck einer geschädigten Pipeline. TÜV NORD hat ein innovatives Verfahren zur Simulation und Bewertung von Schäden in Pipelines entwickelt, mit dem der Austausch defekter Pipeline-Abschnitte besser geplant und kostengünstiger umgesetzt werden kann.

Im Fokus der Messe steht außerdem das diesjährige Partnerland Indien. Die TÜV NORD GROUP ist mit ihrer Tochtergesellschaft TÜV India bereits seit 25 Jahren in dem wachsenden Markt aktiv.

TÜV NORD und das Fraunhofer IFF auf der Hannover Messe: 13. bis 17. April 2015; Halle 27, Stand H41.

Über die TÜV NORD GROUP

Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Branche.
Leitmotiv: »Excellence for your business.«

Über das Fraunhofer IFF

Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF ist ein produktionstechnisch ausgerichtetes Forschungsinstitut im Verbund der Fraunhofer-Gesellschaft. Als Technologiepartner für Unternehmen erforschen, entwickeln und verbessern seine Experten Technologien, Verfahren und Produkte von der Idee bis zur Serienreife – und führen diese in kürzester Zeit in die unternehmerische Praxis ein. Ihre Schwerpunkte setzen sie in den drei Forschungsfeldern »Intelligente Arbeitssysteme«, »Ressourceneffiziente Produktion und Logistik« und »Konvergente Versorgungsinfrastrukturen«.
Das Institut ist in nationale und internationale Wirtschafts- und Wissenschaftsnetzwerke eingebunden und kooperiert eng mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Weitere Informationen:

http://www.tuev-nord.de - Homepage
http://www.iff.fraunhofer.de - Homepage

Anna-Kristina Mahler | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften