Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PLM, SMS, Mobiler Service - Für das moderne Unternehmen unentbehrlich

27.01.2009
Marktkenner weisen den Weg durch die Messehallen - Fachbesucher profitieren von ihrem Know-how

Keiner greift mehr zu Papier und Bleistift wenn es darum geht, die Prozesskette seines Unternehmens darzustellen und zu optimieren. Digitale Software-Lösungen vereinfachen und beschleunigen solche Prozesse in einer Art und Weise, wie es vor einigen Jahren kaum für möglich gehalten wurde.

Digitale Lösungen bewegen die Welt - und gleichsam die Produktionsanlagen rund um den Globus. Doch haben wir es hier mit einem Markt zu tun, der keine Grenzen kennt und daher immer unüberschaubarer wird. Wie kann man hier den Durchblick behalten?

Einen ersten Eindruck über das Leistungsspektrum innovativer Software-Lösungen verschaffen die Guided Tours auf der Digital Factory im Rahmen der Hannover Messe (20.04.09 - 24.04.09). Aufgrund der großen Resonanz beim Fachpublikum in den vergangenen zwei Jahren, bietet die Deutsche Messe den Service in diesem Jahr mit breiterem Themenspektrum an. Unterstützt von der Trovarit AG und dem VDMA, bietet sich den Besuchern hier die einmalige Gelegenheit, sie "live" und in komprimierter Form ein erstes Bild von System und Anbieter zu machen. So zielen die Guided Tours darauf ab, die unterschiedlichen Lösungsansätze und Kompetenzschwerpunkte, die den Software-Markt prägen, beispielhaft zu verdeutlichen. In einer kurzen Einleitung am Stand des VDMA (Halle 17, Stand D50) erhalten die Teilnehmer einen Überblick über den Software-Markt sowie über die entscheidenden Kriterien und Aspekte des Software-Einsatzes in dem jeweiligen Bereich oder der jeweiligen Branche (abgestimmt auf das Thema der Tour). Im Anschluss führt der Tour Guide die Teilnehmer eines Rundganges zu vier Software-Anbietern, die ihre Software-Lösung anhand vorgegebener Aufgaben präsentieren. Dieses einheitliche Skript gewährleistet die optimale Vergleichbarkeit der einzelnen Systeme.

Zu folgenden Themenschwerpunkten werden Touren angeboten: Entwicklung, Konstruktion (u.a. CAD, PLM), Planung, Disposition (u.a. ERP/PPS - Serienfertigung/Prozessfertigung, Fabrikplanung), Produktion/Fertigung (MES), Vertrieb, Service (u.a. Mobiler Service, Instandhaltungsmanagement, CRM).

Folgende Touren sind derzeit geplant:

ERP/PPS: Potenziale und Einsatzgebiete in der Variantenfertigung

Di, 21.04., 11.00 - 13.30 Uhr
Mi, 22.04., 10.30 - 13.00 Uhr
Mi, 22.04., 15.00 - 17.30 Uhr
Do, 23.04., 12.30 - 15.00 Uhr
Fr, 24.04., 10.30 - 13.00 Uhr
Individuell konfigurierbare Planungsprozesse - Module und Plattformen für die digitale Fabrikplanung
Mo, 20.04., 11.00 - 13.30 Uhr
Mo, 20.04., 15.00 - 17.30 Uhr
Di, 21.04., 12.30 - 15.00 Uhr
Integration innovativer Servicelösungen: Servicemanagement Systeme im Vergleich
Mo, 20.04., 12.00 - 14.30 Uhr
Do, 23.04., 12.00 - 14.30 Uhr
Fr, 24.04., 11.00 - 13.30 Uhr
ERP/PPS: Potenziale und Einsatzgebiete in der Projekt- und Einzelfertigung
Mi, 22.04., 11.00 - 13.30 Uhr
Do, 23.04., 11.30 - 14.00 Uhr
Do, 23.04., 15.30 - 18.00 Uhr
Mehr Transparenz in der Fertigung durch MES
Di, 21.04., 11.30 - 14.00 Uhr
Di, 21.04., 15.30 - 18.00 Uhr
Mi, 22.04., 11.30 - 14.00 Uhr
Mi, 22.04., 15.30 - 18.00 Uhr
Do, 23.04., 11.00 - 13.30 Uhr
Fr, 24.04., 12.00 - 14.30 Uhr
Engineering produktiv! CAD/CAM-Systeme im Vergleich
Do, 23.04., 10.30 - 13.00 Uhr
Do, 23.04., 15.00 - 17.30 Uhr
Fr. 24.04., 11.30 - 14.00 Uhr
Instandhaltung
Mi, 22.04., 12.00 - 14.30 Uhr
Fr. 24.04., 12.30 - 15.00 Uhr
Potenziale und Einsatzmöglichkeiten von Customer Relationship Management Systemen (CRM)
Mo, 20.04., 11.30 - 14.00 Uhr
Mo, 20.04., 15.30 - 18.00 Uhr
Di, 21.04., 12.00 - 14.30 Uhr
Erfolgsfaktoren für die PLM/ PDM Einführung
Mo, 20.04., 12.30 - 15.00 Uhr
Di, 21.04., 10.30 - 13.00 Uhr
Di, 21.04., 15.00 - 17.30 Uhr
Mi, 22.04., 12.30 - 15.00 Uhr
Da die Touren erfahrungsgemäß schnell ausgebucht sind, wird um rechtzeitige Anmeldung im Vorfeld der Messe gebeten (www.it-matchmaker.com/guidedtours). Denn aus Kapazitätsgründen ist die Teilnehmerzahl jeder Tour auf 10 begrenzt. Dort finden Sie auch die an den Guided Tours teilnehmenden Software-Anbieter.

Weitere Touren werden speziell zu der Sonderschau myOpenFactory angeboten.

Hintergrundinformationen zur Trovarit AG: Mit dem IT-Matchmaker bietet die Trovarit AG ein einzigartiges Werkzeug für die schnelle und sichere ERP-Auswahl. (www.it-matchmaker.com). In diesem Zusammenhang bietet die Trovarit ein breites Spektrum an Studien und Services rund um die Auswahl und Einführung von Business Software an. Das Angebot ist modular aufgebaut und wird bedarfsgerecht zugeschnitten - von der "Hilfe zur Selbsthilfe" bis zur umfassenden Betreuung, von der schnellen Marktsichtung bis zur hieb- und stichfesten Formulierung von Software-Verträgen. Die erfahrenen Trovarit-Consultants unterstützen Unternehmen umfassend bei der Auswahl und Einführung von Business Software ebenso wie bei der Optimierung der gesamten IT-Strategie oder der Aufnahme und Optimierung von Geschäftsprozessen. Das Angebot der Trovarit AG wendet sich vor allem an mittelständische Unternehmen und Unternehmensberater, deren Fokus auf einer sicheren Entscheidung im Zuge von Software-Investitionen liegt. Das Unternehmen wurde im September 2000 von Peter Treutlein und Dr. Karsten Sontow als Spin-Off des FIR an der RWTH Aachen gegründet. Sitz des Unternehmens ist Aachen.

Tanja Gerhardt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise