Update Software setzt auf Industriekunden

In ISI bündelt Update die Aufgaben Consulting, Vertrieb, Implementierung und Service für seine Industrie-CRM-Software update.seven. Das Competence Center betreut nach Firmenangaben mehr 300 renommierte Unternehmen der Branche betreut – darunter im Bereich Herstellende Industrie Demag Cranes & Components, Kuhnke Automation, Liebherr, Reis Robotics und Trumpf sowie im Bau- und Bauzulieferer-Segment Danfoss, Hansgrohe, Knauf Insulation, Lafarge Perlmooser, Rockwool, Saint-Gobain Isover und Uzin Utz. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen zunächst in der Region D-A-CH und in Frankreich.

Mit der Know-how-Konzentration verspricht Update eine bessere CRM-Unterstützung der spezifischen Marketing-, Service- und Vertriebsprozesse in Industrieunternehmen, für eine schnellere Integration in branchenspezifische IT-Umgebungen sowie für eine einfachere Implementierung kundenindividueller Anforderungen.

„Die Industrie-CRM-Software von Update deckt schon im Standardumfang viele branchenspezifische Prozesse ab – etwa die Angebotskonfiguration für die Herstellende Industrie oder das Objektmanagement für Bau- und Bauzulieferer-Unternehmen“, so Christian Stadlmann, Director ISI und verantwortlich für den Bau- und Bauzulieferer-Bereich. „Das reduziert den Anpassungsaufwand deutlich.“ ISI Director Wolfgang Stein, zuständig für den Bereich Herstellende Industrie, ergänzt: „Mittelfristig wollen wir die klare Nummer Eins im Bereich Industrie-CRM in den deutschsprachigen Ländern werden und auch in Europa unsere Marktposition weiter ausbauen.“

Media Contact

Peter Steinmüller MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff

Dank einer neuen automatisierten Forschungsinfrastruktur können Chemiker:innen an der ETH Zürich Katalysatoren schneller entwickeln. Künstliche Intelligenz hilft ihnen dabei. Als erstes Demonstrationsprojekt suchten die Forschenden nach besseren Katalysatoren zur Herstellung…

Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen

Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. In den meisten Forschungslaboren stehen lösungsmittelbasierte Herstellungsverfahren im Fokus, da diese vielseitig und einfach anzuwenden sind. Etablierte Photovoltaikfirmen setzen heute…

Von der Kunst, die reale Welt in Zahlen abzubilden

Mathematiker der Uni Ulm entwickeln „Digitale Zwillinge“. Sie schlagen eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt: sogenannte „Digitale Zwillinge“. Das sind virtuelle Modelle von Objekten, aber auch von…

Partner & Förderer