Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modulares Konzept für neuartiges fahrerloses Transportsystem macht gebäudeseitige Installationen überflüssig

01.04.2010
KOKEISL Industrial Systems, international tätiger Anbieter von automatisierten Logistik-, Schüttgut-Kommissionier- und Schüttgut-Dosieranlagen stellt zum ersten Mal auf der diesjährigen Hannover Messe vom 19. bis 23. April aus. Im Ausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme" der Halle 14, Stand K05 zeigt das Unternehmen gemeinsam mit seinem Schweizer Partner BlueBotics (Stand K07) intelligente mobile Systeme für die industrielle Produktion.

"Wir stehen heute vor einer Revolution in der Automatisierung der Schüttgutprozesse", betont Daniel Testi, Geschäftsführer der KOKEISL Industrial Systems mit Sitz in Schönenwerd (Schweiz) und Köln. "Neue Ideen, optimierte Verfahren und frei navigierbare fahrerlose Transportsysteme wie der KOKEISL Picking Robot machen es uns möglich, gemeinsam mit unseren Kunden die innerbetriebliche Logistik neu zu definieren."

KOKEISL Picking Robot nicht nur für Schüttgüter

Konzipiert wurden die Fahrzeuge der KOKEISL Industrial Systems AG ursprünglich für das raue Umfeld in der Schüttgutindustrie. Während herkömmliche Transportsysteme immer gebäudeseitiger Installationen bedürfen, um sich durch den Produktionsbetrieb bewegen zu können, kommen neuartige fahrerlose Transportsysteme (FTS) wie der KOKEISL Picking Robot ohne diese Hilfsmittel aus. Das Fahrzeug kann sich schnell und flexibel bewegen, frei navigieren, sich rasch verändernden Prozessen anpassen und ist einfach sowie kostengünstig zu installieren.

Mit Hilfe eines modularen Baukastensystems können Lastaufnahmen losgelöst von der Antriebs- und Navigationseinheit geplant und realisiert werden. Im Programm befinden sich auch Hochhubmasten bis 5,50 Meter Höhe, verschiedene Gabelvarianten sowie Niederhub- und Schleppanbauten bis maximal vier Tonnen, die somit ein individualisiertes Fahrzeug für den innerbetrieblichen Produktionsprozess entstehen lassen.

Im Schüttgutbetrieb ist der KOKEISL Picking Robot meist mit ein oder zwei Waagen ausgestattet. Er entnimmt das angeforderte Schüttgut in beliebigen Mengen von wenigen Kilogramm bis zu zwei Tonnen am Lagerort und transportiert es zur nächsten Station. Stückgüter können ebenfalls jederzeit bewegt werden.

Dank der modularen Technik und dem Navigationssystem ANT (Autonomous Navigation Technology) von BlueBotics erfasst das Fahrzeug automatisch die Umgebung und kann sich plötzlichen Veränderungen schnell anpassen, ohne dafür gebäudeseitig Installationen zu benötigen. Es braucht für die Navigation weder vorgezeichnete Routen, noch induktive oder magnetische Streifen bzw. Reflektoren. Mit Sicherheitssensoren prüft ANT permanent die Umgebung, misst die Abstände zu potenziellen Hindernissen und weiß zu jeder Zeit, wo sich der KOKEISL Picking Robot befindet.

Drei von einander unabhängige Systeme steuern das Fahrzeug. Wesentlicher Bestandteil ist das innovative Navigationssystem ANT mit eigenem Rechner und Schnittstellen zu allen Subsystemen, die der KOKEISL Picking Robot für den Fahrbetrieb benötigt. Die speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) von Siemens steuert alle Peripheriesysteme, die nicht zum Fahren benötigt werden. Schließlich sorgt die Sicherheitsschaltung von SICK dafür, dass das Fahrzeug bei der kleinsten Störung sofort in einen sicheren Zustand gesetzt wird.

Durch den Produktionsbetrieb bewegt sich der KOKEISL Picking Robot mit einer Geschwindigkeit von max. 1,5 Metern pro Sekunde und einer Genauigkeit von +/- 10 Millimetern. Aber nicht nur in der Produktion, sondern auch beim Transport beispielsweise von Paletten mit einer Höhe von bis zu 2,2 Metern leistet das neuartige FTS hervorragende Dienste.

Das Unternehmen:

KOKEISL Industrial Systems AG mit Sitz in Schönenwerd, Schweiz und einer Niederlassung in Köln ist eine Tochtergesellschaft der KOKEISL AG, Schaffhausen. Die Unternehmensgruppe wurde als Systemanbieter aus der Legno AG gegründet. Der international tätige Anbieter entwickelt und vertreibt Logistik-, Schüttgut-Kommissionier- und Schüttgut-Dosieranlagen. Mit Produkten und Verfahren wie dem ersten Silo-Eisenbahnwagen für leichte Schüttgüter und der ersten Siloanlage zur Erstellung von Mischungen nach dem Schwerkraftprinzip der Marke KOKEISL hat sich die Unternehmensgruppe einen Namen gemacht. Weitere Informationen finden Sie unter www.kokeisl.com.

Pressekontakt:
Hannover Messe, Halle 14, Stand K05
Evelyn Angel
Marketing - Kommunikation - Management
presse@kokeisl.com
Telefon: +49 6257 506 2333
Mobil: +49 170 52 89 159

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Die GFOS stellt auf der HMI aus: Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0
20.02.2018 | GFOS mbH

nachricht Hannover Messe 2018: Wasserschwert statt Laserschwert
01.02.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics