Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sport, Spiel, Spannung, Hightech beim RoboCup

05.03.2007
- Die "RoboCup German Open 2007" auf der HANNOVER MESSE
- Mehr als 150 Mannschaften aus 13 Ländern treten unter dem Expo-Dach an
- Für den Nachwuchs geht es um das WM-Ticket nach Atlanta

Sie kicken wie Fußball-Profis, flanken, dribbeln, umspielen den Gegner, peilen das Tor an und überlisten den Torwart. Autonome Roboter in Aktion dürften auf der HANNOVER MESSE 2007 zu Publi­kumslieblingen avancieren. Vom 17. bis 21. April, nahezu zeitgleich mit der HANNOVER MESSE, bieten die "RoboCup German Open 2007" Sport, Spiel, Spannung und Hightech auf höchstem Niveau. In den Pavillons unter dem Expo-Dach treten Roboter in acht verschiedenen Ligen an - darunter Hunde, zweibeinige humanoide Roboter, Fußballroboter, Service- und Rettungsroboter. Mehr als 150 Mann­schaften aus 13 Ländern nehmen teil.

Mit von der Partie (vom 19. bis 21. April) sind die besten deutschen Nachwuchs-Mannschaften mit ihren selbst konstruierten tanzenden und kickenden Robotern. Sie haben einige Wochen zuvor die RoboCup-Saison eröffnet: Bei zwei RoboCupJunior-Qualifikationsturnieren in Magdeburg und Vöhringen erkämpften sie ihre Teilnahme an den 6. offenen nationalen RoboCupJunior-Meisterschaften in Han­nover.

Was ist RoboCup?
Initiatorin der seit 1997 ausgetragenen nationalen und internationalen Meisterschaften ist die internationale Forschungsinitiative RoboCup. Sie bietet Wissenschaftlern aus aller Welt die Chance, ihre Forschungsergebnisse im direkten Vergleich auf dem grünen Rasen unter Beweis zu stellen. Die RoboCup-Forscher haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesteckt: Bis zum Jahr 2050 soll eine Roboter-Mannschaft gegen ein menschliches Team antreten - und gewinnen.
Künstliche Intelligenz und mobile Robotik spielerisch präsentiert
Bei den "RoboCup German Open" werden auf spielerische Weise die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz und mobiler Robotik demonstriert und getestet. In Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme und dem Nationalkomitee RoboCup ermöglicht die Deutsche Messe den teilnehmenden Teams, auf rund 5 300 Quadratmetern Spielfläche ihre (künstliche) Intelligenz zu messen.

"Der Austragungsort für das Turnier könnte nicht besser gewählt sein", unterstreicht Thomas Rilke, Projektleiter des internationalen Fachmessenverbundes Industrial Automation. "Die Technik, die diese Roboter sehen, laufen und denken lässt, ist 1:1 umgesetzt in den hochtechnologischen Produkten unserer Aussteller im Bereich industrielle Automation." Dr. Ansgar Bredenfeld vom Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme ist als Verantwortlicher für die RoboCup German Open im Nationalkomitee RoboCup begeistert vom Standort: "In Hannover können die Forscher der Industrie hautnah demonstrieren, was heute in der mobilen Robotik erreicht werden kann. Außerdem bietet RoboCupJunior ein sehr gutes Instrument zur Förderung des technischen Nachwuchses in Deutschland."

Mobile Roboter in vielen Bereichen in Aktion
Mobile Roboter werden auf vielen Gebieten eingesetzt, zum Beispiel in der industriellen Fertigung, in der Medizin oder im Katastropheneinsatz. Die intelligenten Systeme lernen aus der Interaktion mit ihrer Umgebung und nutzen dieses Wissen für "eigene" Entscheidungen. Dabei müssen sie Unmengen von Daten aufnehmen, diese filtern, strukturieren und verarbeiten. Besonders auf dem Fußballfeld ist Koope­ration gefragt. Die Roboter müssen als Mannschaft agieren, sich spontan vernetzen, Ausfälle erkennen, für den eisernen Teamkollegen einspringen. Das Spielerische hat einen ernsten Hintergrund: Die Ret­tungsroboter sollen bei Katastrophen in zerstörten Gebäuden nach Überlebenden suchen oder unbekanntes Gelände erforschen.
RoboCup-Finale einen Tag nach Messeschluss
Wenn die Tore der HANNOVER MESSE 2007 am Freitag (20. April) schließen, nähern sich die German Open dem spannenden Finale: Am 21. April (Sonnabend) finden die Endspiele in allen acht Ligen und beim RoboCupJunior statt. Zuvor haben die Mannschaften, geführt von ihren "Trainern", ab dem zweiten Messetag (Dienstag, 17. April) von 9 bis 18 Uhr, in Vorrunden und Finalrunden um die Finalteil­nahme gekämpft. Gesponsert wird der RoboCup von den Firmen ifm electronic, Brunel, Siemens, Pepperl & Fuchs, PHOENIX CONTACT, SICK, HARTING und Festo. Weitere Informationen im Inter­net unter www.robocup-german-open.de

Julia Born | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.robocup-german-open.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften