Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

nanoTruck - Hightech aus dem Nanokosmos

18.03.2008
Die neue Informationskampagne zur Nanotechnologie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht an den Start

Ein neues Konzept, eine neue Plattform und ein neues Design - die Kommunikationsinitiative zur Nanotechnologie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) tritt in eine neue Phase. Von der Informations- zur Dialogplattform lautet das Motto der neu konzipierten, mobilen Informationskampagne "nanoTruck - Hightech aus dem Nanokosmos", die auf der Hannover Messe 2008 in Halle 6, Stand D04, zu Gast sein wird.

Eingebunden in die "Nano-Initiative - Aktionsplan 2010" des BMBF und sieben weiterer Bundesministerien knüpft sie inhaltlich und didaktisch an das Erfolgskonzept der mehrjährigen "Reise in den Nanokosmos" der ersten BMBF-Kampagne nanoTruck an. Diese Aktion stieß wegen der allgemein verständlichen und anschaulichen Vermittlung direkt nutzbarer Informationen über die Grundlagen, Anwendungsgebiete und Zukunftspotenziale der chancenreichen Querschnittstechnologie im In- und Ausland auf großes Interesse.

Vier zentrale Fragen bilden den inhaltlichen Rahmen der bundesweiten Informationskampagne, die das Leitmotiv "Ideen zünden" der Hightech-Strategie der Bundesregierung aufgreift und in den projektrelevanten Bereichen umsetzt. Was kann die Nanotechnologie in welchen Technikfeldern leisten und welchen Nutzen bietet sie dem Einzelnen? Welche Zukunftschancen eröffnet sie insbesondere jungen Menschen und welche Maßnahmen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Zukunftstechnologie müssen ergriffen werden?

Für die aktive Auseinandersetzung mit diesen Kernfragen und anderen wichtigen Aspekten zur Bedeutung der Nanotechnologie für Mensch und Gesellschaft schickt das Bundesforschungsministerium einen komplett neu konzipierten Erlebnis-Truck deutschlandweit auf Informationstour. nanoTruck heißt das Event-Mobil, das in seiner Außen- und Innengestaltung einem rollenden Kommunikationszentrum gleicht. Von außen sofort als Treffpunkt für Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft erkennbar, dreht sich im Inneren alles um die interaktive Beschäftigung mit dem Zukunftsfeld Nanotechnologie. Multifunktionale Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen auf zwei Ebenen bieten großzügig Raum für "Wissenschaft live" und schaffen neue Möglichkeiten der didaktischen Vermittlung.

Kernelemente des Ausstellungsbereichs im Erdgeschoss sind sogenannte "Hands-on Science"-Exponate, die das Funktionsspektrum nanotechnologischer Anwendungen für jedermann greifbar machen. Über 60 Exponate "state of the art", davon zahlreiche interaktiv, wurden von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen für die Präsentation im nanoTruck zur Verfügung gestellt. Zielgruppengerecht präsentiert, regelmäßig wechselnd und kontinuierlich um innovative Produkt- und Verfahrensbeispiele erweitert, decken sie thematisch das gesamte Anwendungsspektrum der Nanotechnologie ab. Schwerpunkte bilden dabei die vom BMBF ressortübergreifend mit sieben weiteren Bundesministerien in der "Nano-Initiative - Aktionsplan 2010" definierten Innovationsfelder, darunter wegweisende Fertigungsverfahren, Materialinnovationen, Analysemethoden und Therapien. Im Mittelpunkt stehen die Bereiche Medizin/Gesundheit, Umwelt, regenerative Energiegewinnung, Textil, Architektur und Bauwesen, Chemie, Automobil- und Lichttechnik.

Der Event-Bereich im Obergeschoss ist dem Dialog und der Interaktion gewidmet. Spezielle, auf verschiedene Informationsbedürfnisse angepasste Veranstaltungsformate sollen die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Chancen der Nanotechnologie nicht nur für einzelne Forschungszweige und Industriebranchen fördern. Vielmehr geht es in Vorträgen und Diskussionsrunden, Workshops und Praktika in erster Linie darum, die Bedeutung der Nanotechnologie für die Zukunft des Einzelnen zu erörtern, der als Nachwuchswissenschaftler/in, Unternehmer/in und Konsument/in den Weg Deutschlands in die Gruppe der weltweit wichtigsten Zukunftsmärkte maßgeblich mitbestimmt. Gerade deshalb spielen die Themen begleitende Risikoforschung und Technikfolgenabschätzung im Informations- und Diskussionsangebot der Aktion "nanoTruck - Hightech aus dem Nanokosmos" eine wichtige Rolle.

Unter dem Motto "Sensibilisieren - Informieren - Qualifizieren" unterstützt die Informationskampagne zwei wesentliche Ziele, die in der "Nano-Initiative - Aktionsplan 2010" des BMBF und in der Hightech-Strategie der Bundesregierung definiert sind: Die Nanotechnologie aus den wissenschaftlichen Laboren zu holen, die Menschen so früh wie möglich für Forschung und Wissenschaft zu begeistern und ihre Ideen zu fördern.

So macht die Aktion "nanoTruck - Hightech aus dem Nanokosmos" insbesondere Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Ausbildern, kleinen und mittleren Unternehmen in ganz Deutschland das Angebot, sich im nanoTruck der Nanotechnologie in einer großen thematischen Bandbreite zu nähern. Über interessante, faszinierende und kreative Inhalte in der Ausstellung und über das direkte Gespräch mit den wissenschaftlichen Begleitern des nanoTruck sowie Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Forschung, Politik und Industrie. In Workshops und Praktika, Vortrags- und Dialogveranstaltungen wird in enger Kooperation mit den Kultusministerien der Länder sowie Branchen- und Industrieverbänden die nachhaltige Beschäftigung mit der Nanotechnologie gefördert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Grundlagen, Forschungs- und Anwendungsfelder der Nanotechnologie, ihre produktionstechnischen wie geschäftsstrategischen Möglichkeiten und die Konzepte der begleitenden Risikoforschung auf nationaler und internationaler Ebene. Schulklassen können ihren Besuch im nanoTruck filmisch festhalten und ihre Beiträge als "Video des Monats" zur Veröffentlichung auf der Aktionswebsite zur Verfügung stellen.

Das Aktionsprogramm im nanoTruck wird von der Website www.nanotruck.de begleitet, deren Inhalte auf unterschiedliche Informationsbedürfnisse zugeschnitten sind. Vertiefende Informationen über die Einsatzgebiete der Nanotechnologie in strategisch wichtigen Branchen wie in der Medizin, der Umwelttechnik, der regenerativen Energieerzeugung, dem Automobilbau sowie der Informations- und Kommunikationstechnologie werden ebenso angeboten, wie Wegweiser zu Studiengängen, Ausbildungsmöglichkeiten, Netzwerken, Förderprojekten und Initiativen zur Erforschung möglicher Risiken der Nanotechnologie.

Wer die Kampagne an Schulen, Universitäten oder Forschungs-einrichtungen, bei Tagen der Technik, Wissenschaftsnächten, Berufsinformationsmessen, (Branchen-)Kongressen oder Unternehmens-Events in Anspruch nehmen möchte, kann seinen Veranstaltungswunsch dem Tourmanagement über die Aktionswebsite direkt online übermitteln. Die Besuche des nanoTruck vor Ort - inklusive aller Führungen und sonstigen Veranstaltungen im Ausstellungsfahrzeug - sind für Veranstalter und Besucher kostenfrei.

Medienkontakt:

Projektagentur

Flad & Flad Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1
90562 Heroldsberg
www.nanotruck.de
Christine Beringer (MAS)
Tel.: +49 (0) 91 26/2 75-2 35
Fax: +49 (0) 91 26/2 75-2 81
christine.beringer@flad.de
Bundesministerium
für Bildung und Forschung
Pressereferat
Hannoversche Straße 28-30
10115 Berlin
Tel.: +49 (0) 1888 57-5050
Fax: +49 (0) 1888 57-5551
presse@bmbf.bund.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.nanotruck.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics