Virtuelle Ausstellungsräume bieten wichtige Vorteile

Das Internet hat zusammen mit dem Smartphone die Unternehmenslandschaft für immer verändert. Heute braucht jede Firma eine digitale Präsenz, um relevant zu bleiben. Mithilfe von 3D-Produktanimationen ist der virtuelle Ausstellungsraum zu einer wichtigen Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunden geworden.

Direkter weltweiter Zugang

Immer mehr Kunden bevorzugen die Bequemlichkeit eines virtuellen Showrooms. Von Gebrauchsgütern bis hin zu Industriemaschinen – digitale Technologien wie der 3D Produktkonfigurator haben die Art und Weise, wie Geschäfte abgewickelt werden, revolutioniert. Virtuelle Ausstellungen sind bequem und überwinden Zeitzonen. Ganz oben auf der Liste der Vorteile steht der weltweite Direktzugang, den ein virtueller Ausstellungsraum einem Unternehmen bietet. Ein gut gestalteter Online-Showroom liefert ein interaktives und realistisches 360-Grad-Erlebnis. Mit 3D-Produktanimationen und kreativem Bildmaterial durch eine Softwarelösung wie CPQ können die Entwickler einen virtuellen Laden erstellen. Sie können Besuchern zudem eine virtuelle Tour für Produktdemonstrationen einrichten. Darüber hinaus hat der virtuelle Laden keine Öffnungs- oder Schließungszeiten – er ist rund um die Uhr im Dienste der Kunden geöffnet, und zwar weltweit über alle Zeitzonen hinweg.

Auf mehreren Geräten verfügbar

Die mobile Revolution in Verbindung mit der Entwicklung von Handheld-Geräten hat virtuelle Verkaufsräume für die Mehrheit der Verbraucher über Desktops, Laptops, Tablets und Smartphones zugänglich gemacht. Ein Besuch in einem realen Ausstellungsraum ist zwar das beste Einkaufserlebnis, aber die visuelle Erfassung dieses Erlebnisses in allen Einzelheiten macht den virtuellen Ausstellungsraum zur zweitbesten Option. Ein digitaler Rundgang durch den realen Ausstellungsraum zeigt nicht nur alle Produkte im Geschäft, sondern bietet auch viele weitere Informationen, sowohl in Text- als auch in Bildform. Diese sind bei einem physischen Besuch normalerweise nicht zugänglich. Mit kreativen Designs und Aktivitäten wie Produktkonfigurationen, Werbeangeboten und Sondertagen kann der virtuelle Showroom die Besucherbindung erhöhen und nicht nur die Online-Präsenz steigern, sondern auch das Suchmaschinen-Ranking der Website verbessern.

Schafft Vertrauen für Online-Entscheidungen

Je mehr Informationen ein virtueller Verkaufsraum bietet, durch digitale Rundgänge und Erlebniszentren, desto größer ist das Vertrauen des Besuchers, eine Kaufentscheidung zu treffen. Eine ästhetisch ansprechende Präsentation, eine einfache Navigation durch die verschiedenen Abschnitte, detaillierte Informationen über die Produkteigenschaften sind die Dinge, die den Besucher eher zu einem Kauf veranlassen und ihn dazu bringen, immer wiederzukommen. Der größte Vorteil eines virtuellen Showrooms ist, dass er im Gegensatz zu einem physischen Geschäft nie überfüllt ist. Im virtuellen Raum können unbegrenzt viele Einkäufe gleichzeitig getätigt werden.

Aus der Masse herausstechen

Beliebte Portale stehen in den Suchmaschinenrankings weit oben, was nicht nur die Sichtbarkeit verbessert, sondern auch das Vertrauen der Besucher stärkt. Funktionen wie virtuelle Besichtigungen und einfache Navigation mit 3D-Animationen tragen dazu bei, das Interesse der Besucher zu wecken. Ein physisches Geschäft hingegen bringt eine Menge Kosten für die Anmietung eines Raums, die Einstellung von Personal, die Bezahlung der Nebenkosten und die Gewährleistung der Sicherheit mit sich. Ein virtueller Laden ist sofort einsatzbereit, einfach und kostengünstig zu starten. Unternehmen heben sich so mit einem interaktiven Online-Showroom ab. Interaktive Erlebnisse für die Besucher fesseln deren Aufmerksamkeit durch ein konsistentes Branding, dynamische Videos, klarem Audio und virtuellen Produktmustern. Unternehmen sollten ihren Besuchern dabei die gleiche Erfahrung bieten, die sie auch bei einem persönlichen Besuch im Geschäft machen würden.

Fazit

Im Online-Zeitalter ist jeder auf der Suche nach 3D-Erlebnissen im Internet, je immersiver, desto besser. Virtuelle Ausstellungsräume haben sich als leistungsfähige Alternative zu traditionellen Geschäften etabliert und sind eine wertvolle Gelegenheit für Verkäufer mit geringeren Gemeinkosten, maximierter Reichweite und einer besseren Möglichkeit, die Ergebnisse zu verfolgen. Virtuelle Showrooms sind einfacher zu besuchen und bieten eine größere Reichweite und Sichtbarkeit. Dank ihrer größeren Reichweite und besseren Zugänglichkeit, ermöglichen diese Online-Räume neue Chancen für Unternehmen. Aufgrund der geringeren Gemeinkosten, der Möglichkeit, ein weltweites Publikum anzusprechen sowie der besseren Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse werden virtuelle Showrooms für viele Unternehmen eine praktischere und wirtschaftlichere Option sein, um Kunden zu erreichen.

Media Contact

Presseteam
Elfsquad B.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neues Hydrothermalfeld durch MARUM-Expedition entdeckt

Heiße Quellen treten weltweit an Spreizungsrücken der Erdplatten auf. Am 500 Kilometer langen Knipovich-Rücken, gelegen zwischen Grönland und Spitzbergen, waren Hydrothermalquellen bisher unbekannt. Während der 109. Expedition mit dem Forschungsschiff…

Virtuelle Reise durch Mund, Kiefer und Zähne

Eine Virtual-Reality-Brille (VR) soll Studenten der Zahnmedizin zukünftig beim Lernen, der Diagnostik und später auch in der Patientenbehandlung unterstützen. Das Team der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Regensburg (UKR)…

TU Dresden erforscht energieeffiziente Funkzugangsnetze der Zukunft

Startschuss für DAKORE: Mobilfunknetze sind wahre Stromfresser. Aktuell verbrauchen alleine die Funkzugangsnetze in Deutschland jährlich ca. 750 GWh an elektrischer Energie, also ungefähr so viel wie 250.000 Privathaushalte. Basierend auf…

Partner & Förderer