Die Zukunft der technischen Welt

Von hybriden Objekten, zellulären Maschinen und lebendigen Algorithmen

Hybride Objekte, zelluläre Maschinen und lebendige Algorithmen: Wie sieht die technische Welt von morgen aus? Wie lässt sich das überhaupt beschreiben? Woher stammen die Semantiken dieser „Projektionen“ und was sind ihre Funktionen?

Drei Tage lang beschäftigen sich Forscher aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz in der RUB jenseits klassischer futurologischer und technischer Fragestellungen vor allem mit weiterführenden medien-, wissens- und technikgeschichtlichen Aspekten zur Zukunft der technischen Welt.

Die Tagung findet vom 28. bis 30. Oktober im Seminarraum 2 im Mensafoyer (Ebene 01) statt, veranstaltet vom Institut für Medienwissenschaft der RUB. Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Programm im Internet

Das Programm der Tagung und weitere Informationen stehen im Internet unter
http://www.rub.de/ifm
Technik als Artefakt, Medium und Wissensform
Ziel der Tagung ist, breit gefächerte und weiter ausholende Diskussionen zu ermöglichen, die nach konzeptuellen Verhältnissen der zukünftigen Technikgenese, -gestaltung und -nutzung fragen: zum Beispiel nach den neu zu bestimmenden Verhältnissen von Medialität und Materialität, Mensch und Maschine, Subjektivierungs- und Objektivierungsprozessen, Repräsentation und Dinglichkeit, Nutzenorientierung und Spiel. „Technik“ verstehen die Veranstalter und die Referenten dabei in einem weiten Sinne – als Artefakt, als Medium, als Wissensform. In den Vorträgen geht es unter anderem um „Biomedialität und Medienkunst“, um die „Geschichtlichkeit des Lichts“, um den Umgang mit hybriden Objekten und um menschliche Kreativität in den Technowissenschaften.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Erich Hörl, Prof. Dr. Stefan Rieger, Institut für Medienwissenschaft der RUB, Tel. 0234/32-25089, -24764, erich.hoerl@rub.de

Redaktion: Jens Wylkop

Media Contact

Dr. Josef König idw

Weitere Informationen:

http://www.rub.de/ifm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff

Dank einer neuen automatisierten Forschungsinfrastruktur können Chemiker:innen an der ETH Zürich Katalysatoren schneller entwickeln. Künstliche Intelligenz hilft ihnen dabei. Als erstes Demonstrationsprojekt suchten die Forschenden nach besseren Katalysatoren zur Herstellung…

Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen

Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. In den meisten Forschungslaboren stehen lösungsmittelbasierte Herstellungsverfahren im Fokus, da diese vielseitig und einfach anzuwenden sind. Etablierte Photovoltaikfirmen setzen heute…

Von der Kunst, die reale Welt in Zahlen abzubilden

Mathematiker der Uni Ulm entwickeln „Digitale Zwillinge“. Sie schlagen eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt: sogenannte „Digitale Zwillinge“. Das sind virtuelle Modelle von Objekten, aber auch von…

Partner & Förderer