Forum für den Austausch junger klinischer Forscher in der Hepatologie

Von Donnerstagnachmittag bis Freitagmittag haben klinische Forscher, die nicht älter als 35 Jahre sind, die Möglichkeit, sich über ihre Projekte auszutauschen.

Diskutiert werden kann über verschiedene klinische Forschungsprojekte im Bereich der Hepatologie, beispielsweise Kohortenstudien, Fallserien, Biomarker sowie Studien zu Diagnostik und Therapie .Vorgestellt werden können sowohl abgeschlossene Projekte als auch laufende Studien.

Alle Teilnehmer können ihr Projekt mit einem Poster vorstellen. Darüber hinaus erhalten acht klinische Forscher die Möglichkeit, einen Vortrag zu halten.

Ergänzt werden die Projektvorstellungen und Forumsdiskussionen durch verschiedene Vorträge. Die State of the art Lecture „Zukunft der klinischen Hepatologie in Deutschland“ hält Prof. Dr. Stefan Zeuzem, Frankfurt.

Am Freitag spricht Prof. Dr. Eva Herrmann, Frankfurt zum Thema „Modellierung der Viruskinetik zur Vorhersage des Ansprechens auf eine antivirale Therapie“ und Prof. Dr. Armin Koch, Hannover wird das Thema „Biostatistik und Modellierung“ behandeln.

„Gerade für junge Hepatologen, die in der klinischen Forschung tätig sind, ist es wichtig, sich auszutauschen. So können sie von Erfahrungen anderer profitieren und Netzwerke aufbauen. Das möchte die Deutsche Leberstiftung mit dem Forum unterstützen“, erläutert Prof. Dr. Michael P. Manns, Vorsitzender des Vorstandes. „Damit erfüllt die Deutsche Leberstiftung ihren Auftrag, Forschung zu vernetzen, in besonderer Weise.“

Die Vortragenden, Teilnehmer und Empfänger der Reisekostenzuschüsse werden vom Stiftungsvorstand ausgewählt. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 1. März 2011 möglich. Die Unterlagen finden Sie im Internet unter http://www.deutsche-leberstiftung.de/symposium.

Die Deutsche Leberstiftung
verfolgt das Ziel, die Patientenversorgung durch die Förderung der Forschungsvernetzung zu verbessern und die öffentliche Wahrnehmung für Lebererkrankungen zu steigern. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.deutsche-leberstiftung.de.
Kontakt:
Deutsche Leberstiftung
Bianka Wiebner
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Tel 0511 – 532 6815
Fax 0511 – 532 6820
presse@deutsche-leberstiftung.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

IDAS: Drohnenabwehr 2.0

Gewollt oder ungewollt – unbekannte Drohnen können ein Sicherheitsrisiko darstellen. Seit 2017 beteiligt sich die Uni Würzburg an einem Verbundprojekt, das dafür nach Lösungen sucht. Nun geht es in die…

Plastikmüll in der Arktis stammt aus aller Welt

– auch aus Deutschland. Forschende des AWI haben Herkunft von Plastikmüll an den Stränden Spitzbergens analysiert. „Citizen Science“ ermöglicht es interessierten Bürgerinnen und Bürgern aktiv an wissenschaftlicher Forschung mitzuwirken. Wie…

Neue Standards zur Quantifizierung des Hepatitis-B-Virus-Reservoirs in Leberzellen

Etwa 300 Millionen Menschen sind mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) chronisch infiziert, was zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führen kann. Therapien zur Heilung von HBV werden daher dringend benötigt. Aufgrund der einzigartigen…

Partner & Förderer