Erfolgreiche Veranstaltungsreihe Kaba Days wird fortgesetzt

Kaba Days Lokation Zeppelin Reederei Friedrichshafen Fotonachweis: Achim Mende, Zeppelin Reederei Friedrichshafen

So können sich Unternehmen einfach über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Zutrittskontrolle, Berechtigungsmanagement und Zeiterfassung informieren.

Die eintägigen Kaba Days finden an emotionalen Orten statt und bieten neben interessantem Fachinhalt auch inspirierendes Ambiente.

Die Kaba Days 2015 finden an folgenden Terminen statt:

09. Juni 2015, Bingen, Galerieschiff „MS Rhenus“
11. Juni 2015, Friedrichshafen, Deutsche Zeppelin Reederei
03. September 2015, Hamburg, Hagenbeck Tropenaquarium
13. Oktober 2015, Stuttgart, Mercedes Benz Arena
20. Oktober 2015, Bonn, Ehemaliger Plenarsaal Deutscher Bundestag

Auf der Agenda stehen diesmal ganzheitliche Kaba Lösungen aus eigener Hand, Zutrittskontrolle mit dem Smartphone und interessante Berichte von Kunden.

Bei den Veranstaltungen erfahren die Teilnehmer so anhand von Best-Practice-Berichten, wie Kaba Kunden erfolgreich mit den installierten Lösungen in der Praxis arbeiten und welche Kriterien bei der Systemauswahl entscheidend waren.

In der parallel stattfindenden Ausstellung werden Neuheiten von Kaba sowie Lösungen von Kaba Vertriebspartnern gezeigt.

Mehr unter www.kaba.de/kd-2015

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Kaba:
Petra Eisenbeis-Trinkle
Tel.: +49 6103 9907-455
Fax: +49 6103 9907-5455
Email: petra.eisenbeis-trinkle@kaba.com

Kaba GmbH
Albertistr. 3
78056 Villingen-Schwenningen

http://www.kaba.de

Media Contact

Petra Eisenbeis-Trinkle Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer