Wirtschaft trifft Wissenschaft

Unter dem Motto „Innovationsfähigkeit und Technologietransfer – zwei heiße Eisen im Wettbewerb“ treffen sich am 20. November 2007 bereits zum fünften Mal Vertreter der Leipziger Hochschulen, Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen der Region. Ziel der von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig initiierten Gemeinschaftsveranstaltung ist die Förderung von Kooperationen und der Technologietransfer zwischen innovativen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen aus der Region.

Das vielseitige Programm sieht neben einer Plenarveranstaltung mit Fachvorträgen unter anderen von Dr. Eva-Maria Stange (Staatsministerin im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst), Dr. Helmut Schönenberger (Geschäftsführer der UnternehmerTUM GmbH in München) und Dr. Ignacio Campino (Leiter Corporate Sustainability & Citizenship, Deutsche Telekom AG) ein umfassendes Beratungs- und Informationsangebot vor. Unternehmen, die Interesse an Innovationen und anwendungsorientierten Forschungsergebnissen haben oder Partner für die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten suchen, werden hier fündig. Fördermittelinstitutionen des Bundes und des Landes Sachsen beraten Unternehmen zu den Möglichkeiten der Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Das Patentinformationszentrum der AGIL GmbH Leipzig informiert zu Schutzrechten sowie Patent- und Markenrecherchen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über das Profil der Leipziger Forschungseinrichtungen und aktuelle Kooperationsprojekte zu informieren. Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, die Universität Leipzig, die Handelshochschule Leipzig gGmbH und die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig präsentieren Leistungspotentiale in den Bereichen Forschung und Praxis, die für betriebliche Problemlösungen insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen interessant sind.

Mit 15 Musterprojekten, welche die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Region belegen, wird die HTWK Leipzig vertreten sein. Eines der Forschungsprojekte, das von der IHK gefördert wurde, trägt den Namen „HTWK meets Himalaya“. Es führte die Wissenschaftler des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik mit der Leipziger CORTEX Biophysik GmbH zusammen. Mit einer speziellen Softwareanpassung zur Analyse von Datensätzen unterstützten die Wissenschaftler das Unternehmen bei der Erfassung, Filterung und Verarbeitung von umfangreichen Expeditionsdaten.

Die IHK zu Leipzig ist in der Umsetzung von Forschungsprojekten wie diesem für die Hochschule ein geschätzter Partner, wie Prof. Dr.-Ing. Michael Kubessa, Prorektor für Wissenschaftsentwicklung, herausstellt: „Aus einer innovativen Idee ein erfolgreiches Forschungsprojekt zu machen, ist häufig fast so anspruchsvoll wie die Projektbearbeitung selbst. Deshalb ist die Kooperation und Unterstützung durch die IHK zu Leipzig für uns besonders wertvoll, denn sie hilft genau an diesem Punkt.“ Bislang konnten im Rahmen der IHK-Initiative an der HTWK Leipzig insgesamt 30 Forschungsprojekte gefördert werden.

„Wirtschaft trifft Wissenschaft“ wird organisiert unter Mitwirkung der studentischen Unternehmensberater des ConsulTeam e.V. an der HTWK Leipzig und findet statt:

am Dienstag, dem 20. November 2007, von 13-20 Uhr
in der Deutsche Telekom Hochschule für Telekommunikation, Leipzig (FH)
Gustav-Freytag-Str. 43-45, 04277 Leipzig.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen, den Programmablauf und ein Anmeldeformular sind zu finden auf der Homepage der IHK zu Leipzig.
Ansprechpartner zur Veranstaltung:
Bernd Müller (IHK Leipzig)
Mitarbeiter Innovation/Cluster
Telefon: (03 41) 12 67-12 73
E-Mail: mueller@leipzig.ihk.de
Ansprechpartner zur Teilnahme der HTWK Leipzig:
Dipl.-Chem. Marcel Bethin (HTWK Leipzig)
Referat für Forschung und Entwicklung
Telefon: (03 41) 30 76-63 68
E-Mail: bethin@r.htwk-leipzig.de

Media Contact

Silke Mühl idw

Weitere Informationen:

http://www.leipzig.ihk.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer