Innovationen für Deutschland 2008

Ziel der zum 22. Mal stattfindenden bundesweiten Kontaktbörse ist es, den Neugründern Tipps und Kontakte für einen erfolgreichen Start zu vermitteln. Bewerbungsschluss ist der 14. Dezember 2007.

„Gründer, die Netzwerke nutzen, machen nicht nur auf sich aufmerksam. Sie sammeln auch Informationen und Kontakte, die sie für ihren Geschäftserfolg nutzen können.“ Die Geschäftsführerin des Forum Kiedrich, Claudia Erben, ist überzeugt, dass vor allem in der Anfangsphase einer Unternehmensgründung der Informationsaustausch und die Kontaktvermittlung unverzichtbar für den Erfolg sind. Aus diesem Grund fordert die Gründungsexpertin innovative Unternehmer bzw. Gründer auf, sich für die Teilnahme am 22. Gründermarkt des Forum Kiedrich in Wiesbaden zu bewerben.

Dem Forum Kiedrich haben sich mittlerweile über 300 Jungunternehmer sowie ca. 160 Mentoren aus Wirtschaft und Wissenschaft angeschlossen. Die gestandenen Manager, Unternehmer, Wissenschaftler und Investoren suchen auf den Gründermärkten intensiv das Gespräch mit den Neugründern und bieten ihnen an, sie bei Bedarf zu unterstützen. Die Teilnahme am Gründermarkt ist kostenlos.

An der Veranstaltung kann teilnehmen, wer ein stimmiges Konzept zu einer Unternehmensgründung im Bereich innovativer Technologien vorlegen kann und noch nicht länger als zweieinhalb Jahre am Markt agiert. Die genauen Teilnahmebedingungen sowie ein Online-Bewerbungsformular können unter www.forum-kiedrich.de abgerufen werden. Weitere Informationen erteilt auch Claudia Erben unter Telefon: 0611-5058844. Interessierte können sich bis zum 14. Dezember 2007 bewerben.

Über Forum KIEDRICH:

Das Forum Kiedrich ist eine 1997 von CSC Ploenzke ins Leben gerufene Gründerinitiative, die junge Unternehmen mit Know-how-Transfer, Mentoren und Business Angels unterstützt. Ihre beiden Gesellschafter, Klaus C. Plönzke und Jürgen Fuchs, gehören zu den Initiatoren.

Forum KIEDRICH ist seit 2001 als GmbH eingetragen und wird unterstützt durch den Hauptpartner ORACLE Deutschland sowie durch den Europäischen Sozialfonds, den High-Tech Gründerfonds, das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, die Landeshauptstadt Wiesbaden, die Plönzke Holding, die CSC Deutschland Solutions AG, die Nassauische Sparkasse, die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, Storymaker, die Messe Frankfurt sowie Schmitt & Schäfer Wirtschaftsprüfer & Steuerberater.

Zwei Mal jährlich führt Forum Kiedrich einen Gründermarkt durch, auf dem Jungunternehmer ihre Geschäftsideen vorstellen.

Claudia Erben
Forum KIEDRICH GmbH
Wilhelmstraße 14
65185 Wiesbaden
Tel. +49 / (0)611 / 5058844
Fax +49 / (0)611 / 5058846
c.erben@forum-kiedrich.de
Syra Thiel
Storymaker GmbH PR-Agentur
Derendinger Straße 50
72072 Tübingen
Tel. +49 / (0)7071 / 93872-26
Fax +49 / (0)7071 / 93872-29
s.thiel@storymaker.de

Media Contact

Patricia Nagel Forum KIEDRICH GmbH

Weitere Informationen:

http://www.forum-kiedrich.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Algorithmus klassifiziert Hautkrankheiten

Deep-Learning-Algorithmus mit verbesserter Diagnosegenauigkeit Dermatologinnen und Dermatologen klassifizieren Hautkrankheiten in der Regel auf der Grundlage mehrerer Datenquellen. Algorithmen, die diese Informationen zusammenführen, können die Klassifizierung unterstützen. Ein internationales Forschungsteam hat…

Lösungen für das Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen und die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich Laserauftragschweißen intensivieren und den…

Weltweit größtes Fischbrutgebiet in der Antarktis entdeckt

Forschende weisen etwa 60 Millionen Nester antarktischer Eisfische auf 240 Quadratkilometern im Weddellmeer nach. Nahe dem Filchner-Schelfeis im Süden des antarktischen Weddellmeers hat ein Forschungsteam das weltweit größte bislang bekannte…

Partner & Förderer