Mehr Effizienz, geringere Kosten – Lasertechnologie will die Photovoltaik revolutionieren

Die Photovoltaik ist ein relativ junges Anwendungsfeld für den Einsatz von Lasertechnologien. Doch lässt sich beobachten, dass konventionelle Prozesstechnologien zunehmend durch Bearbeitungsschritte mit dem Laser ersetzt werden. Dauerhaft wird erwartet, dass Laser in der Produktion von Solarzellen einmal einen ebenso großen Stellenwert einnehmen könnten, wie in der heutigen Automobilproduktion.

Welche Möglichkeiten bietet der Laser bereits heute für die Photovoltaik und welche zukünftigen Anwendungen sind hier zu erwarten? Damit befasst sich der internationale „Workshop Laser Technology in Photovoltaics“, der parallel zur Fachmesse „SOLTEC“ am 20. / 21. September im Weserbergland-Zentrum Hameln stattfindet. SOLTEC ist die größte norddeutsche Fachmesse für Sonne & Energie.

Die englischsprachige Veranstaltung widmet sich Laseranwendungen verschiedener Zelltechnologien wie der Dünnschichttechnik und der siliziumbasierten Wafertechnologie. Das Themenspektrum reicht von der Wechselwirkungsanalyse von Laserstrahlung mit diversen in der Photovoltaik üblichen Materialien bis hin zu etablierten und neuartigen Prozesstechnologien für hocheffiziente Solarzellkonzepte.

Einige Themenschwerpunkte werden z.B. sein: lokale Laserdotierung, Kristallisierung amorpher Siliziumschichten, Patterning in der Dünnschichttechnik, Laserablation von Silizium und dielektrischer Schichten sowie Optikkonzepte und Laserentwicklung im Hinblick auf Durchsatzpotentiale in der photovoltaischen Massenfertigung.

Neben Experten aus Deutschland werden Redner aus Großbritannien, Litauen und den USA von den neuesten Forschungs- und Entwicklungstrends berichten.

Veranstalter sind das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH), das Laser Zentrum Hannover und PhotonicNet, das Kompetenznetz für Optische Technologien in Niedersachsen.

Eine Anmeldung ist noch möglich.

Informationen für die Presse:

Fachfragen richten Sie bitte an
Dipl.-Ing. Rainer Grischke
Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln (ISFH)
phone: +49 5151 / 999 424
e-mail: r.grischke@isfh.de
Organisatorische Fragen beantwortet
Ann Haselroth
PhotonicNet GmbH
phone: +49 511 / 277 16 42
e-mail: haselroth@photonicnet.de

Media Contact

Anja Nieselt-Achilles idw

Weitere Informationen:

http://www.photonicnet.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer