Compact Arbeitskreis "Anlaufmanagement erfolgreich umsetzen"

Wie kann durch geeignete Ansätze, Methoden und IT-Instrumente eine flexible, termintreue und kosteneffiziente Abwicklung eines Serienanlaufs sichergestellt werden? Was kann man aus Misserfolgsbeispielen lernen und was charakterisiert das Anlaufmanagement von erfolgreichen Unternehmen?

Antworten und Lösungsansätze zu diesen und anderen Fragen rund um die Stellhebel eines erfolgreichen Anlaufmanagements werden im Compact Arbeitskreis „Anlaufmanagement erfolgreich umsetzen“ diskutiert. Aufbauend auf dem Erfolgskonzept zweier vorangegangener Arbeitskreise zum Thema „Anlaufmanagement“ veranstaltet das Institut für Technologiemanagement (ITEM-HSG), in Zusammenarbeit mit dem Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen (WZL), den dreimonatigen Compact Arbeitskreis.

Im Rahmen des Compact Arbeitskreises lernen die teilnehmenden Unternehmen Stellhebel ebenso wie pragmatische in Ihrem Unternehmen einsetzbare Methoden und Instrumente des Anlaufmanagements kennen. Auf Basis der St.Galler Arbeitsmethode werden gemeinsam mit Vertretern anderer Automobilzulieferer sowie ausgewählten Experten aus Industrie und Wissenschaft Ansätze, Methoden und IT-Instrumente für eine flexible, exakte und vor allem termintreue Abwicklung eines Serienanlaufes erarbeitet.

Start: Anfang April 2006
Dauer: 3 Monate (2 zweitägige Workshops, ein Firmenbesuch, Abschlusskonferenz)

Anmeldeschluss: 24. Februar 2006

Kontakt

Universität St. Gallen
Institut für Technologiemanagement
swiss Center for Automotive Research (swiss CAR)

Dr. Anja Schulze
Tel.: +41.71 224 72 07
anja.schulze@unisg.ch

Dipl.-Wi.-Ing. Thomas Mohr
Tel.: +41.71 224 72 08
thomas.mohr@unisg.ch

Dipl.-Ing. Kay Oppat
Tel.: +41.71 224 72 09
kay.oppat@unisg.ch

Informationen und Anmeldung unter „Aktuell“ auf www.item.unisg.ch

Ansprechpartner für Medien

Thomas Mohr Universität St. Gallen

Weitere Informationen:

http://www.item.unisg.ch

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kampf gegen Mikroplastik

Neues Verfahren zur Herstellung von Dämmstoff aus Kunststoffabfällen. Ein Schaumstoff zur akustischen und thermischen Dämmung von Gebäuden, der aus Mikroplastik im Meer gewonnen werden kann: Mit dieser Innovation will der…

Molekulare „Matrjoschka“ löst chemisches Problem

Dreischaliger Nano-Reaktor für die Funktionaisierung von Fulleren. Einem deutsch-katalanischen Forschungsteam ist es erstmals gelungen, eine mehrschalige „Matrjoschka“-Architektur für die chemische Synthese zu verwenden. Die Chemikerinnen und Chemiker aus Ulm und…

Große Moleküle in lebende Zellen transportiert

Forscher erzielen Durchbruch ins Zellinnere … Es ist eine der großen pharmakologischen Fragen: Wie bringt man große funktionale Biomoleküle wie Proteine oder Antikörper in eine Körperzelle? Die Verknüpfung mit zellpenetrierenden…

Partner & Förderer