Internationale Tagung "Vernetzt planen und produzieren"

Wissenschaftler und Unternehmer aus fünf Ländern referieren an der TU Chemnitz über innovative Produktionsnetzwerke

Die Weiterentwicklung der Industriegesellschaft zu einer Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft ist von einem tief greifenden Strukturwandel begleitet. Zur Beherrschung dieses Wandels und zur Sicherung hoher Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ist die Entwicklung wandlungsfähiger Produktions- und Organisationsstrukturen eine unabdingbare Notwendigkeit. Netzwerke bieten hierfür einen zukunftsträchtigen Ansatz.

Neueste Erkenntnisse der Netzwerkforschung werden am 27. und 28. September 2004 an der TU Chemnitz auf der 4. Tagung „Vernetzt planen und produzieren“ (VPP 2004) vorgestellt. Wissenschaftler und Unternehmer aus den USA, Finnland, Norwegen, der Schweiz und aus Deutschland referieren über intelligente Informations- und Produktionssysteme, über Kooperation und Management in komplexen Organisationen sowie über globale Entwicklungen und Herausforderungen von Organisationsformen des 21. Jahrhunderts.

Gastgeber ist der Chemnitzer Sonderforschungsbereich „Hierarchielose regionale Produktionsnetze“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft, in dem die wissenschaftlichen Grundlagen dieser zukunftsträchtigen Form der Produktionsorganisation erforscht werden.

Tagungsprogramm und Anmeldung auf der Internetseite der TU-Chemnitz. Weitere Informationen zur Tagung erteilt Mirko Jacob, Telefon (03 71) 5 31 – 52 01, E-Mail mirko.jacob@mb.tu-chemnitz.de

Media Contact

Dipl.-Ing. Mario Steinebach TU Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close