3. Hamburger Revisions-Tagung: Stärken die neuen Bilanz-Gesetze den Finanzplatz Deutschland?

„Wir wollen nach der Vertrauenskrise an den Finanzmärkten die Rahmenbedingungen des Finanzplatzes Deutschland verbessern“, erklärte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zu den Gesetzentwürfen des Bilanzrechtsreformgesetzes (BilReG) und des Bilanzkontrollgesetzes (BilKoG) im April 2004. Das BilKoG schafft die Rechtsgrundlage für eine private Enforcement-Stelle, die künftig Unternehmensabschlüsse verstärkt prüfen soll. Das BilReG passt das deutsche Bilanzrecht nach den Vorgaben der EU an die International Accounting Standards an und stärkt die Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer.

Die 3. Hamburger Revisions-Tagung (9. und 10. September 2004, Hamburg) greift die Auswirkungen der neuen Bilanz-Gesetze auf die Rechnungsreglung und Abschlussprüfung auf und beleuchtet das weiter geplante Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Renommierte Referenten aus dem Bundesjustizministerium, des Institutes der Wirtschaftsprüfer in Deutschland sowie aus Praxis, Beratung und Wissenschaft diskutieren über hochwertige, transparente und kapitalmarktorientierte Rechnungslegungsstandards und wie sichergestellt werden kann, dass diese Regelungen eingehalten werden. Die noch offenen Fragen in der Praxis werden ebenso erläutert wie die Neuorientierung der deutschen Bilanzpolitik.

Weitere Änderungsmöglichkeiten in der deutschen Rechnungslegung durch das geplante Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz stellt Dr. Norbert Breker (Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V.) vor. Ministerialrat Prof. Dr. Ulrich Seibert erörtert als Vertreter des Bundesministerium der Justiz die Bedeutung der neuen Gesetze für die weitere Verbesserung der Corporate Governance. Die geänderten Haftungsrisiken für den Aufsichtsrat zeigt Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen (Universität München) auf. Vor dem Hintergrund der gesetzlich geforderten Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer beleuchtet Prof. Dr. Eberhard Scheffler (Lovells) die Beziehung zwischen Aufsichtsrat und Wirtschaftsprüfer. Ebenso beurteilt Dr. Florian Schilling (Heidrick & Struggles) die Rolle der Aufsichtsräte. Am Beispiel der DaimlerChrysler AG stellt Robert Köthner (DaimlerChrysler) Value Reporting als Rechnungslegungsinstrument vor.

Prof. Dr. Carl-Christian Freidank (Universität Hamburg) moderiert die 3. Hamburger Revisions-Tagung, die durch das Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen der Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit IBC EUROFORUM GmbH veranstaltet wird.

Media Contact

Dr. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Tierversuchsfreie Methode sagt Toxizität von Nanopartikeln für sicherere industrielle Materialien voraus

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München haben gemeinsam mit einer europäischen Forschungsgruppe eine neue tierversuchsfreie Methode entwickelt, um den toxischen Effekt von Nanopartikeln in der menschlichen Lunge vorauszusagen. Ziel…

Wege zur passgenauen Medikamentenproduktion

Team unter Göttinger Leitung entwickelt alternative Peptid-Modifizierung. Die Modifizierung von Peptiden ist von großem Wert insbesondere für die Entwicklung von Wirkstoffen und Medikamenten. Bisherige Erfolge durch die Aktivierung reaktionsträger Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen…

Fraunhofer IWM schließt Lücken der digitalen Wertschöpfungskette in der Werkstofftechnik

Das größte Potenzial der Digitalisierung in materialintensiven Betrieben liegt in prozessübergreifender Verknüpfung von Materialdaten. Sie verspricht Bauteil-Entwicklungszeiten zu verkürzen, komplexe Fertigungsprozesse schneller zu optimieren und noch zuverlässigeren Anlagenbetrieb als bisher…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close