Perspektiven und Grenzen der Verantwortung von Unternehmen

Am 13.11.2003 diskutieren Experten aus Dänemark, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz in Bonn Perspektiven und Grenzen unternehmerischer Verantwortung. Der Workshop „Corporate Responsibility“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Die Teilnehmer setzen sich zusammen aus Vertretern von Unternehmen, die diese wich-tige Dimension unternehmerischen Handelns aktiv propagieren, und Wirtschaftswissenschaftler, die das komplexe Zusammenspiel der Verantwortlichkeiten zwischen Unternehmen, Gesellschaft und Staat analysieren.

Ziel ist es, Antworten auf zentrale Fragen zur Umsetzung von Corporate Responsibility im Unternehmensalltag zu geben wie:

– Gibt es generelle und spezielle Anforderungen und Instrumente?
– Worin liegt der Business Value von Corporate Responsibility?
– Wo sind Fallstricke und was sind Erfolgsfaktoren?

Die Grundlage für diese Diskussion liefert die Präsentation zentraler Ergebnisse einer Studie, die in Kürze veröffentlicht wird. Die Studie analysiert diese und weitere Fragestellungen bei führenden Unternehmen in Dänemark, den Niederlanden und der Schweiz und ermittelt zentrale Erfolgsfaktoren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Konzepts „Innovations- und Technikanalyse“ (ITA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung statt. ITA analysiert, vermittelt und integriert die verschiedenen Perspektiven von Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu technologi-schen und gesellschaftlichen Entwicklung, damit durch Innovationen auch zukunftssichere Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Norbert Malanowski
Zukünftige Technologien Consulting des VDI-TZ
Graf-Recke-Strasse 84, D- 40239 Düsseldorf
Tel. 0211-6214-516, Fax -139
E-Mail: malanowski@vdi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Live-Webinar 10.12.: Fraunhofer IPA vs. Corona

Aktuelle Anwendungsfälle aus der angewandten Forschung Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen, denn es gilt, die Bevölkerung und den Wohlstand optimal zu schützen. Expertinnen und Experten von Fraunhofer…

Und der Haifisch, der hat Zähne

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt Haifischzähne müssen während ihrer kurzen Verweildauer auf den Punkt funktionieren: Der Port-Jackson-Stierkopfhai ernährt sich von harten Beutetieren wie Seeigeln und Muscheln. Seine Zähne müssen…

Quantenphotonik für abhörsichere Kanäle und extrem genaue Sensoren

Yes, we quant! Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IZM wollen die Quantenphysik aus den Lehrbüchern in die Realität bringen. Mit Hilfe von optischen Glas-integrierten Wellenleitern entwickeln sie eine universelle Plattform,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close