1. Potsdamer Wissenschaftsnacht: "Himmel und Erde"

Unter dem Motto „Himmel und Erde“ öffnen die Institute auf dem Telegrafenberg und Babelsberg am Freitag, von 17 bis 24 Uhr zum ersten Mal gemeinsam ihre Türen zur Potsdamer Wissenschaftsnacht.

Die vier beteiligten Institute AIP, AWI, GFZ und PIK haben das Motto „Himmel & Erde“ gewählt, um zu betonen, wie die verschiedenen Zweige der Geowissenschaften letztlich zur Erklärung und Erforschung „einer“ Umwelt dienen. Dieses gemeinsame Verständnis ist Freitag Abend in den beteiligten Instituten anzutreffen und manchmal begegnen einem Überraschungen: das Geoforschungszentrum baut und betreibt Satelliten „Tom und Jerry“, die im Modell zu sehen sein werden. Das Alfred-Wegener-Institut misst das Ozonloch über der Arktis, ein Vortrag des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung handelt von der Suche in der Milchstraße nach Orten, die für eine zweite „Erde“ in Frage kommen könnten und das Astrophysikalische Institut Potsdam zeichnet das Weltraumwetter auf.

Was die Besucher am Freitag erwartet, sind nicht nur Wissenschaftler zum Anfassen, sondern auch zum Diskutieren. Manche Exponate, wie das Modell eines Vulkans oder das begehbare Modell einer sibirischen Permafrostlandschaft wirken mitunter für sich, aber sicher brauchen einige Besucher einen Experten, der das Gesehene erklärt.

Die Institute auf den beiden “ Potsdamer Bergen der Wissenschaft“ sind in herrlichen Parks gelegen, der Wissenschaftspark „Albert Einstein“ gilt als der fünfte Park Potsdams. Besonders stimmungsvoll verspricht ein Besuch nach der Dämmerung zu werden: Die markantesten Gebäude werden durch Lichtinstallationen der Potsdamer Firma Regenbogen PA in Szene gesetzt, so dass auch optisch eine Verbindung zwischen den historischen Gebäuden entsteht. Die Wissenschaft freut sich über Ihren Besuch! Der Eintritt ist frei. Zwischen Potsdam Hauptbahnhof, Telegrafenberg und Sternwarte Babelsberg verkehrt ein kostenloser Pendelbus.

Abfahrt Telegrafenberg: zu jeder halben Stunde Abfahrt Babelsberg: zu jeder vollen Stunde jeweils mit Zwischenstopp am Hauptbahnhof, Bussteig 3

Einige Highlights:

  • Lichtinstallation (Regenbogen PA, Telegrafenberg und Babelsberg)
  • direkte kostenfreie Fahrt mit dem Pendelbus (Telegrafenberg/HBf/Babelsberg)
  • Erdbeben zum Selbermachen (GFZ Potsdam)
  • Wie funktionieren Vulkane (GFZ Potsdam)
  • Film: Sachgeschichten zu Wetter, Klima und Umwelt für Kinder – von einer Maus erklärt (PIK) Bakterien aus dem Permafrost im Reagenzglas (AWI) – Umweltzeugen vergangener Eiszeiten zum Anfassen (AWI)
  • Führung zum Hochleistungsrechner (PIK)
  • Schaustelle „Großer Refraktor“ (Förderverein Großer Refraktor)
  • Öffnung des Einsteinturms (AIP)
  • Und ab 22 Uhr: Marsbeobachtung in der Sternwarte Babelsberg (AIP)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen