Neue Messe Material Vision als Plattform für innovative Materialentwicklungen

Einem spannenden und aktuellen Themenfeld widmet sich eine neue Veranstaltung der Messe Frankfurt: Am 30. und 31. Oktober 2003 findet auf dem Messegelände die Material Vision, eine Messe mit integrierter Konferenz zu neuen Materialien, statt.

Besonderes Zielpublikum sind Designer und Architekten. Veranstaltet wird die Material Vision in Kooperation mit dem Rat für Formgebung, einem auf Bundesebene verankerten Kompetenzzentrum für Information und Know-how-Transfer im Bereich interdisziplinäre Ge-staltung sowie der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde. Das Konzept von Material Vision basiert auf dem Pilotprojekt „Materials Experience“, das im November 2001, ebenfalls von den drei Partnern, initiiert wurde.

Unter den bisher existierenden Messen zum Thema Materialien gibt es keine, die speziell auf die Bedürfnisse von Designern und Architekten ausgerichtet ist und den Besuchern einen umfassenden Überblick über das Spektrum verfügbarer und noch in der Entwicklung befindlicher Materialien bietet.

Material Vision schließt diese Lücke und präsentiert die neuen Materialien im Hinblick auf ihr Potenzial in gestalterischen Einsatzbereichen. Für die Besucher aus Hochschulen, selbstständigen Büros und Designabteilungen der Industrie sowie für die etwa 60 ausstellenden Materialhersteller, Forschungsinstitute und Institutionen bietet Material Vision zudem eine einmalige Gelegenheit, direkt miteinander in Kontakt zu treten, Kenntnisse und Ideen auszutauschen und die vielfältigen sich ergebenden Kooperationsmöglichkeiten unmittelbar aufzugreifen.

Die mit ausgewiesenen Experten aus Materialforschung, Architektur und Design besetzte zweitägige Konferenz hat bei Material Vision eine zentrale Bedeutung. Neben dem aktuellen Stand der Materialforschung und -entwicklung wird sie wichtige Trends sichtbar machen und beispielhafte Darstellungen von erfolgreichen Anwendungen in Design und Architektur vermitteln. Indem sie die vielfältigen Perspektiven der Verbindung von Materialforschung und Design/Architektur verdeutlicht, wird die Konferenz zusätzliche Impulse für Synergien bei der Entwicklung innovativer Produkte und Anwendungen geben.

Die Messe findet im Forum der Messe Frankfurt statt und ist am 30. und 31. Oktober 2003 geöffnet.

Media Contact

Tamara Laetsch Messe Frankfurt GmbH

Weitere Informationen:

http://www.messefrankfurt.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer