Umweltfreundlicher Schiffsantrieb

24. Kolloquium Schiffstechnik/Meerestechnik an der Uni Duisburg-Essen

Das Herzstück eines jeden Schiffes ist der Schiffsantrieb. Dieser kann mit Dieselmotor, Gasturbinen, Wasserstrahl, elektrischem Propeller oder Brennstoffzelle unterschiedlich aussehen. Eines ist jedoch allen Antriebsystemen gemein: Von ihm hängt ein wesentlicher Teil der Einsatzkosten ab.

Über die Neu- und Weiterentwicklung von Schiffsantrieben tauschen sich am 15. und 16. Mai beim traditionellen Duisburger Jahreskolloquium für Schiffstechnik und Meerestechnik 85 Praktiker und Wissenschaftler aus Europa, Ägypten und den USA aus. Veranstalter ist das Institut für Schifftechnik und Transportsysteme (IST) der Uni Duisburg-Essen in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Entwicklungszentrum für Binnen- und Küstenschifffahrt Duisburg (VBD). Das IST verfügt seit letztem Jahr mit der Howaldt-(Stiftungs-)Professur für Schiffsmaschinenanlagen über einen Lehrstuhl, der sich u.a. dem schiffstechnischen Teilbereich der Antriebstechnik widmet.

Beim internationalen Kolloquium werden sowohl neuartige und umweltverträgliche Systeme als auch die Weiterentwicklung herkömmlicher Antriebssysteme vorgestellt. Schwerpunktthema ist die Nutzung der Brennstoffzellentechnologie. Angelika Heinzel, Professorin für Energietechnik und Leiterin des Duisburger Zentrums für Brennstoffzellentechnik, wird den Eröffnungsvortrag halten.

Weitere Themen sind Kosten- und Wettbewerbsfragen, die sich durch die technischen Entwicklungen in der Antriebstechnik ergeben, Schiffsgetriebe in Leichtbauweise sowie spezielle Propellerantriebe.

Wie in den letzten Jahren bindet das IST bei seiner Jahresveranstaltung die Studierenden mit ein. Am Vorabend (14. Mai) veranstaltet das Institut ein „Get-together“ zwischen Tagungsteilnehmern und Studierenden (VBD, Oststr. 77). Während des Kolloquiums, das am Uni-Standort Duisburg im Hörsaal MD 162, stattfindet, kann im Foyer Kontakt zu Wissenschaftlern und Praktikern geknüpft werden.

Media Contact

Ulrike Bohnsack idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-duisburg.de/IST

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Meilenstein auf dem Weg zu nützlichen Quantentechnologien erreicht

Forschende der Universitäten Paderborn und Ulm entwickeln den ersten programmierbaren optischen Quantenspeicher. Kleinste Teilchen, die miteinander verbunden sind, obwohl sie teilweise tausende Kilometer trennen – Albert Einstein nannte dies eine…

Neue Elektrolyseverfahren für eine nachhaltige chemische Produktion

Basischemikalien, die als Grundstoffe für vielfältige Produkte wie Medikamente oder Waschmittel benötigt werden, lassen sich bislang nur mit enorm hohem Energie- und Rohstoffaufwand produzieren. Dabei sind häufig noch fossile Energieträger…

Innovative Nanobeschichtungen schützen vor Viren und Bakterien

Ein von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und der University of Birmingham geführtes EU-Forschungsprojekt entwickelt Nanobeschichtungen, die Viren und Bakterien inaktivieren. So sollen Kontaktinfektionen über Oberflächen vermieden und…

Partner & Förderer