Sterbebegleitung für krebskranke Kinder

Die Vestische Kinderklinik Datteln, kooperierende Klinik der Universität Witten/Herdecke, lädt zum ersten bundesweiten Treffen zu Verbesserung der Versorgung sterbender Kinder mit Krebs am 8.12.2001 in Recklinghausen ein.

Auch wenn die meisten Kinder mit Krebs inzwischen glücklicherweise geheilt werden können, so sterben in Deutschland doch jedes Jahr etwa 540 Kinder und Jugendliche an dieser Krankheit. Die sehr gute Versorgung in der Klinik steht dabei im krassen Gegensatz zu der häufig nicht ausreichenden Versorgung zuhause. Dabei wünschen sich gerade in dieser Lebensphase die meisten Kinder und Eltern, die verbleibende Zeit im häuslichen Umfeld verbringen zu können. Abgesehen von einzelnen Modellprojekten aber ist die Kopplung von stationärer und häuslicher Betreuung von Kindern in der Lebensendphase bis heute leider der Phantasie und dem Engagement Einzelner überlassen. Vor diesem Hintergrund findet am

8. Dezember 2001, von 9.15 – 17.30 Uhr
im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen

die „Sachstandskonferenz Pädiatrische Palliativmedizin“ statt.
Organisiert wird die Konferenz vom Projekt PATE (Palliativmedizin und -therapie sowie ihre Evaluation in der pädiatrischen Hämatologie/Onkologie), dessen Projektmanagement in der Vestischen Kinderklinik Datteln, kooperierende Klinik der Universität Witten/Herdecke, beheimatet ist.
Eingeladen sind Ärzte und Pflegekräfte aller deutschen Kinderkrebsstationen, um eine bundesweite Zusammenarbeit zur Verbesserung der Versorgung sterbender Kinder mit Krebs zu initiieren. Neben themenbezogenen Vorträgen wird eine Bestandsaufnahme der derzeitigen Praxis der Versorgung sterbender Kinder durch die Kinderkrebsstationen durchgeführt und eine konkrete Planung von Projekten zur Verbesserung der Versorgung von Kindern mit Krebs in der Lebensendphase begonnen.
PATE ist ein Projekt der GPOH (Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie / Hämatologie) und wird von der Deutschen Kinderkrebsstiftung sowie der Mundipharma GmbH, Limburg, finanziert.

Kontakt und Information:
Projektleiter Dr. med. Boris Zernikow, Projektmanager Dr. med. Stefan Friedrichsdorf; Tel: 02363 / 975-173 oder -180; E-Mail: pate-projekt@gmx.de

Media Contact

Christiane Bensch idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Helfer bei der Zusammensetzung von zellulären „Proteinfabriken“

Heidelberger Wissenschaftler untersuchen die frühesten Schritte der Ribosomenentstehung. Ribosomen sind die Nano-Maschinen der Zelle, deren Aufgabe die fehlerfreie Synthese von Eiweißen ist. Mit der Entstehung dieser „Proteinfabriken“, den Ribosomen, beschäftigen…

Neues Zellmodell für die menschliche Lunge

Saarbrücker Forschungsteam entwickelt eine neuartige Lungenzelllinie zur Testung von Arzneimitteln. Bevor neue Medikamente in Tierversuchen und später in klinischen Studien getestet werden können, müssen sie eine Vielzahl von Laboruntersuchungen durchlaufen….

Erfolgreiche Röntgen-Kombination

Raffinierter Methodenmix ermöglicht bessere Kristallstrukturanalysen – Nachwuchswissenschaftler der Universität Regensburg wird mit Lieselotte-Templeton-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie ausgezeichnet. Mitunter müssen Wissenschaftler feststellen, dass eine Methode, mit der sie seit…

Partner & Förderer