Seefrachtraten im Oktober 2001

Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, lag der Index der Frachtraten in der Linienfahrt im Oktober 2001 um 20,7 % unter dem Vorjahresniveau. Im September 2001 und August 2001 hatte die Jahresveränderungsrate – 17,0 % bzw. – 8,1 % betragen. Der Wechselkurs des US-Dollars gegenüber dem Euro stieg von September auf Oktober 2001 um 0,6 % und lag im Oktober 2001 um 5,6 % unter dem Vorjahresniveau.

Von September auf Oktober 2001 ging der Index der Frachtraten in der Linienfahrt um 1,6 % zurück. In der Fahrtregion Asien/Australien schwächte sich das Ratenniveau um 6,5 % ab. Dagegen stiegen die Frachtraten in der Amerika- und Afrikafahrt um 1,2% bzw. 0,1%. In der Europafahrt gab es im Vergleich zum Vormonat keine Veränderungen.

Im Vergleich zum Oktober 2000 wurden für die Fahrtgebiete Asien/Australien (– 42,8 %), Afrika (– 6,4 %) und Amerika (– 3,5 %) niedrigere Frachtraten erzielt. Auch in der Europafahrt gaben die Raten binnen Jahresfrist um 0,5% nach. Die Frachtraten lagen damit in diesem Fahrtgebiet erstmals seit Dezember 1999 wieder unter dem Vorjahresniveau.

Für den Index der Charterraten in der Tramp-Trockenfahrt wurde im Oktober 2001 im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Minus von 44,3 % ermittelt. Von September auf Oktober 2001 sank der Index der Charterraten in der Tramp-Trockenfahrt um 1,3 %.

Die durchschnittliche Worldscale-Meßzahl in der Tramp-Tankerfahrt ermäßigte sich im Oktober 2001 gegenüber September 2001 um 2,3 %.

 

Index der Frachtraten in der Linienfahrt
1995 = 100

Jahr

Monat

Gesamtindex

Veränderung
zum Vorjahr/
Vorjahres-
monat

Veränderung
zum
Vormonat

in %

1996 D

 

96,8

– 3,2

1997 D

 

98,9

2,2

1998 D

 

89,5

– 9,5

1999 D

 

86,3

– 3,6

2000 D

 

117,2

35,8

2000

 

 

 

 

 

Januar

103,6

34,0

5,6

Februar

102,8

30,3

– 0,8

März

104,6

30,6

1,8

April

112,6

36,5

7,6

Mai

119,4

44,2

6,0

Juni

115,6

37,0

– 3,2

Juli

114,4

33,2

– 1,0

August

121,7

39,4

6,4

September

126,5

39,9

3,9

Oktober

130,3

41,8

3,0

November

129,9

36,0

– 0,3

Dezember

125,4

27,8

– 3,5

2001

 

Januar

119,1

15,0

– 5,0

Februar

120,6

17,3

1,3

März

121,4

16,1

0,7

April

122,2

8,5

0,7

Mai

121,0

1,3

– 1,0

Juni

119,1

3,0

– 1,6

Juli

117,2

2,4

– 1,6

August

111,8

– 8,1

– 4,6

September

105,0

– 17,0

– 6,1

Oktober

103,3

– 20,7

– 1,6

 

 

Weitere Auskünfte erteilt: Andreas Martin,
Telefon: (0611) 75-2629,
E-Mail: andreas.martin@destatis.de

Media Contact

Andreas Martin Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/ 

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hybride Strom-Wärme-Erzeugung

Neuartiges Parabolrinnen-Solarmodul entsteht an TU Graz. Mittels Hohlspiegel auf Photovoltaik-Zellen gebündelte Sonnenstrahlen liefern nicht nur Strom, sondern auch thermische Energie zum Heizen oder Kühlen. Drei technologische Innovationen verringern die Kosten…

Geheimnissen unserer Galaxie auf der Spur

Benachbarte Sternhaufen bewegen sich als Welle. Neue Ergebnisse deuten darauf hin, dass es keine signifikante Menge an dunkler Materie in unserer Nachbarschaft gibt. Erst vor wenigen Jahren entdeckte ein internationales…

Innovative Computertomographie

…verbessert Beurteilung der koronaren Herzkrankheit. Studie der Universitätsmedizin Mainz zeigt: Schweregrad der Erkrankung bei über 50 Prozent der Patient:innen mit Standardverfahren zu hoch eingestuft. Forschende der Universitätsmedizin Mainz haben gezeigt,…

Partner & Förderer