Vorbereitungskonferenz für die Gründung einer Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien

Auf Einladung der Bundesregierung fand am 10./11. April 2008 im Auswärtigen Amt in Berlin eine Vorbereitungskonferenz für die Gründung einer Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) statt. 170 Teilnehmer aus 60 Ländern beteiligten sich an der Veranstaltung.

Die Konferenz fällt in eine Zeit, in der die Welt mit wachsenden Herausforderungen konfrontiert ist. Dazu zählen der ständig wachsende globale Energieverbrauch und der Anstieg der Preise für Energie. Gleichzeitig soll der Klimawandel mit seinen negativen ökonomischen und ökologischen Folgen gestoppt werden. Die Teilnehmer der Konferenz waren sich darin einig, dass die verstärkte Nutzung von erneuerbaren Energien eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung dieser Herausforderungen spielen wird.

Dazu bedarf es verstärkter Anstrengungen der Völkergemeinschaft. Bislang fehlt eine internationale Einrichtung für erneuerbare Energien, die sowohl die Industrie- als auch die Entwicklungsländer einschließt. IRENA soll für alle Formen der erneuerbaren Energien zuständig sein und als treibende Kraft dazu beitragen, die Rahmenbedingungen für deren verstärkte Nutzung zu verbessern, das Know-how für praktische Anwendungen und politische Maßnahmen bereitzustellen sowie den Technologietransfer auf diesem Gebiet zu erleichtern.

Die Bundesregierung fühlt sich durch die breite Unterstützung auf dieser Veranstaltung ermutigt, auf dem Weg zur Gründung von IRENA zügig voranzuschreiten. Dazu wird sie einen Fahrplan entwerfen, der die konkreten nächsten Schritte benennt. Die Bundesregierung strebt an, alle interessierten Länder zur IRENA-Gründungskonferenz für den Herbst 2008 nach Deutschland einzuladen.

Die Konferenz in Berlin wurde gemeinsam vom Auswärtigen Amt, vom Bundesumweltministerium und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit organisiert.

Media Contact

Michael Schroeren BMU-Pressereferat

Weitere Informationen:

http://www.bmu.de/presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen