2. Berlin-Brandenburgischer Schulmediationstag am 7. September 2012 an der Fachhochschule Potsdam

Unter dem Titel „Standard oder Sahnehäubchen“ treffen sich Schulmediatorinnen und Schulmediatoren sowie Interessierte aus Berlin und Brandenburg. Die Veranstaltung richtet sich an Pädagoginnen und Pädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Ehrenamtliche aus dem pädagogischen Bereich.

Ingrid Luzie Haller von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt informiert in ihrem einführenden Vortrag über die Entwicklung der Schulmediation in Berlin und Brandenburg, über Sprünge, Meilensteine und Chancen. Mit der Gründerin des Berliner Konfliktlotsenmodells für Grundschulen, Ortrud Hagedorn, baute sie die Idee der konstruktiven Konfliktkultur durch Schulmediation immer weiter aus. Die Teilnehmenden vertiefen danach in Workshops aktuelle Themen, die mit Schulmediation verknüpft sind: wie Gewaltprävention, Cybermobbing, Lehrercoaching, Demokratiepädagogik und Evaluationsinstrumente zur Konfliktfähigkeit. Für Newcomer wird ein Schnupperworkshop angeboten.

In Kooperation mit dem KONFLIKTHAUS gemeinnütziger e.V. wurden über das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) bereits ca. 80 Schulmediatorinnen und -mediatoren für Brandenburg und Berlin ausgebildet. Die nächste Fortbildung startet im Oktober.

Veranstaltungstermin und -ort des Schulmediationstages:
Freitag, 7. September 2012, 9 bis 15 Uhr
Fachhochschule Potsdam, Standort Am Alten Markt, Friedrich-Ebert-Straße 4, 14467 Potsdam

Das detaillierte Programm finden Sie anbei. Weitere Informationen unter: www.konflikthaus.de/news.

Anmeldungen sind noch gern willkommen. Der Schulmediationstag ist als Ergänzungsangebot zur staatlichen Lehrkräftefortbildung anerkannt.

Kontakt:
Kerstin Lück, Tel.: 030 2164503, E-Mail: lueck@konflikthaus.de
Ingrid Luzie Haller
Tel.: 030 90223-2914, E-Mail: ingrid.haller@seninnsport.berlin.de

Media Contact

Birgit Lißke idw

Weitere Informationen:

http://www.konflikthaus.de/news

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Proteine ganz nah

Die von Nobelpreisträger Stefan Hell und seinem Team entwickelte MINFLUX-Nanoskopie ermöglicht, fluoreszierende Moleküle mit Licht getrennt abzubilden, die nur ein paar Nanometer (millionstel Millimeter) voneinander entfernt sind. Diese Technik ist…

Katalyse: Selektive Umsetzung reaktiver Lithium-Verbindungen ermöglicht

Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben einen neuen Katalysator entwickelt, der Reaktionen zur Produktion von Pharmazeutika oder landwirtschaftlich genutzten Chemikalien katalysieren kann. Er knüpft Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen zwischen sogenannten Organo-Lithium-Verbindungen, und…

Entwicklung eines neuartigen Membran-Lasermoduls für spektrale Messverfahren

Mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF hat das Stuttgarter Start-up »Twenty-One Semiconductors« (21s) einen starken Partner gefunden, um ihr einzigartiges Laserkonzept zu realisieren. Zu Beginn des Jahres ist 21s…