Quasioptische Komponenten für Terahertz-Frequenzen

Die neuentwickelten Kunststoffcompound-basierten THz-Linsen zeichnen sich gegenüber konventionellen Komponenten durch erhöhte Abbildungsqualität, zu-sätzliche Funktionalität und niedrige Kosten aus.

Durch Additivierung mit hochbrechenden Materialien erlaubt die in weiten Bereichen frei einstellbare Brechzahl eine bislang ungekannte Designflexibilität, die gemeinsam mit der durch die Spritzgusstechnologie ermöglichten freien Formgebung neue Horizonte für THz-Quasioptiken erschließt. Neben der industriellen Qualitätskontrolle, der Sicherheitstechnik, der Biotechnologie und der Astronomie finden sich auch Anwendungen in der hochbitratigen Kommunikation und vielen anderen Bereichen.

Weitere Informationen: PDF

EZN Erfinderzentrum Norddeutschland GmbH
Tel.: +49 (0)511/85 03 08 – 0

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Andreas Deutsch

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Globale Erwärmung aktiviert inaktive Bakterien im Boden

Neue Erkenntnisse ermöglichen genauere Vorhersage des Kohlenstoffkreislaufs. Wärmere Böden beherbergen eine größere Vielfalt an aktiven Mikroben: Zu diesem Schluss kommen Forscher*innen des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemforschung (CeMESS) der Universität…

Neues Klimamodell

Mehr Extremregen durch Wolkenansammlungen in Tropen bei erhöhten Temperaturen. Wolkenformationen zu verstehen ist in unserem sich wandelnden Klima entscheidend, um genaue Vorhersagen über deren Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft zu…

Kriebelmücken: Zunahme der Blutsauger in Deutschland erwartet

Forschende der Goethe-Universität und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt haben erstmalig die räumlichen Verbreitungsmuster von Kriebelmücken in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen modelliert. In der im renommierten…

Partner & Förderer