Methode zur Bewertung der Hygienisierung von Kompost

Die Erfindung betrifft eine Methode, mit der die Abtötung von Pathogenen (Krankheitserregern) und Unkrautsamen in Folge der Temperaturwirkung eines Kompostierungsprozesses beurteilt werden kann.

Bei der Kompostherstellung aus Bioabfällen ist es wichtig, dass die Krankheitserreger und Unkrautsamen, die im Bioabfall enthalten sein können, zuverlässig abgetötet werden. Die Abtötung von Krankheitserregern ist sowohl zum gesundheitlichen Schutz der Personen, die mit Kompost in Berührung kommen, als auch zur Vermeidung der Ausbreitung von Pflanzenkrankheiten von außerordentlicher Bedeutung. Mit der Erfindung ist es möglich, den Hygienisierungserfolg auf Basis der ständig schwankenden und ungleichmäßig verteilten Temperaturen, und somit auf Basis der realen Bedingungen innerhalb der Kompostmiete zu messen.

Weitere Informationen: PDF

GINo Gesellschaft für Innovation Nordhessen mbH
Tel.: +49 (0)561/8041984

Ansprechpartner
Dr. Heike Krömker

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Algorithmus klassifiziert Hautkrankheiten

Deep-Learning-Algorithmus mit verbesserter Diagnosegenauigkeit Dermatologinnen und Dermatologen klassifizieren Hautkrankheiten in der Regel auf der Grundlage mehrerer Datenquellen. Algorithmen, die diese Informationen zusammenführen, können die Klassifizierung unterstützen. Ein internationales Forschungsteam hat…

Lösungen für das Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen und die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich Laserauftragschweißen intensivieren und den…

Weltweit größtes Fischbrutgebiet in der Antarktis entdeckt

Forschende weisen etwa 60 Millionen Nester antarktischer Eisfische auf 240 Quadratkilometern im Weddellmeer nach. Nahe dem Filchner-Schelfeis im Süden des antarktischen Weddellmeers hat ein Forschungsteam das weltweit größte bislang bekannte…

Partner & Förderer