Übernachtungen ausländischer Gäste im November 2008 gesunken

Gezählt wurden alle Übernachtungen in Beherbergungsstätten mit neun und mehr Betten sowie auf Campingplätzen. Von den insgesamt 22,6 Millionen Übernachtungen entfielen 19,2 Millionen auf inländische Gäste (+ 1%) und rund 3,4 Millionen auf Gäste aus dem Ausland (– 2%).

Damit ist die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat erstmals seit langem gesunken. Zuletzt war dies im Juni 2007 der Fall. Ursache war damals die hohe Zahl von Übernachtungen im Juni 2006 (Fuß­ball-Weltmeisterschaft).

Differenziert nach Betriebsarten stieg die Zahl der Übernachtungen im sonstigen Beherbergungsgewerbe, zu dem unter anderem Campingplätze, Ferienhäuser und -wohnungen sowie Erholungs- und Ferienheime gehören, um 4% auf 4,0 Millionen. Ebenso stiegen die Übernachtungen in den Vorsorge- und Rehabilitationskliniken um 1% auf 3,8 Millionen. In der Hotellerie nahm die Zahl der Übernachtungen jedoch im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1% auf 14,8 Millionen leicht ab.

Gegenüber dem Vormonat Oktober wiesen die Übernachtungen im November 2008 nach Kalender- und Saisonbereinigung ein Minus von 2% auf.

Für den Zeitraum Januar bis November 2008 lag die Zahl der Gästeübernachtungen mit 348,4 Millionen um 2% über dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Davon entfielen 295,5 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland (+ 2%) und 52,9 Millionen auf ausländische Gäste (+ 4%).

Detaillierte Informationen sind in circa 14 Tagen online beim Publikationsservice von Destatis (Stichwort: Tourismus) kostenlos erhältlich.

Weitere Auskünfte gibt:
Gabriela Quoika,
Telefon: (0611) 75-4851,
E-Mail: tourismus@destatis.de

Media Contact

Gabriela Quoika Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lüftung leicht gemacht

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der Raumluft Die Luft in Klassenzimmern und anderen Räumen von infektiösen Aerosolen zu befreien, wird künftig deutlich einfacher. Forschende des…

Krebsforscher trainieren weiße Blutkörperchen für Attacken gegen Tumorzellen

Wissenschaftler am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) und der Hochschulmedizin Dresden konnten gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam erstmals zeigen, dass sich bestimmte weiße Blutkörperchen – so genannte Neutrophile Granulozyten…

CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close