Harmonisierter Verbraucherpreisindex Januar 2012: voraussichtlich +2,3 % gegenüber Januar 2011

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, wird der Harmonisierte Verbraucherpreisindex gegenüber Dezember 2011 saisonbedingt voraussichtlich um 0,5 % sinken.

Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex wird europaweit nach harmonisierten Konzepten, Methoden und Verfahren berechnet. Er wird zur Inflationsmessung in innereuropäischen Vergleichen verwendet. Die Berechnungsmethoden werden auf der Grundlage europäischer Rechtsakte laufend angepasst. Zum Januar 2012 wurde beispielsweise die HVPI-Verordnung 1114/2010 mit neuen Mindeststandards für die Qualität der HVPI-Gewichtung wirksam.

Wie bereits am 30. Januar 2012 gemeldet, wird sich der Verbraucherpreisindex im Januar 2012 voraussichtlich um 2,0 % gegenüber Januar 2011 erhöhen. Gegenüber Dezember 2011 wird er saisonbedingt voraussichtlich um 0,4 % sinken.

Die endgültigen Ergebnisse für Januar 2012 werden am 10. Februar 2012 veröffentlicht.

Methodische Kurzbeschreibungen zum Harmonisierten Verbraucherpreisindex und zum Verbraucherpreisindex bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

Weitere Auskünfte gibt:
Thomas Krämer,
Telefon: (0611) 75-2959,
www.destatis.de/kontakt

Media Contact

Thomas Krämer Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer