Verbraucherpreise 2001 um 2,5 % über dem Vorjahresstand

Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, auf Grund endgültiger Berechnungen mitteilt, ist der Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland im Jahresdurchschnitt 2001 gegenüber 2000 um 2,5 % gestiegen, nach + 1,9 % im Jahr 2000 und + 0,6 % im Jahr 1999. Dies ist die höchste Jahresteuerungsrate seit 1994.

Im Dezember 2001 stieg der Preisindex gegenüber Dezember 2000 um 1,7 %. Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich eine Zunahme von 0,1 %. Die Schätzung für Dezember 2001 auf Grund der Ergebnisse aus sechs Bundesländern wurde damit bestätigt.

In den Vormonaten November und Oktober 2001 sind die Preise im Vorjahresvergleich um 1,7 % bzw. 2,0 % gestiegen. Seit dem Höchststand im Mai 2001 (+ 3,5 %) ist die Jahresteuerungsrate damit stetig zurückgegangen. Noch immer haben Heizöl und Kraftstoffe einen deutlich preishemmenden Effekt. Der Preisrückgang für leichtes Heizöl betrug im Jahresvergleich 28,1 %, binnen Monatsfrist sanken die Heizölpreise um 7,9 %. Auch die Kraftstoffpreise fielen wieder sowohl im Vergleich zum Vorjahr (– 6,7 %) als auch zum Vormonat (– 0,6 %). Die Veränderungsrate für den Gesamtindex ohne Heizöl und Kraftstoffe lag gegenüber dem Vorjahresmonat bei + 2,3 %.

Die Preise für Nahrungsmittel sind weiterhin überdurchschnittlich gestiegen (+ 5,3 % gegenüber Dezember 2000). Der Höhepunkt des Preisanstiegs scheint allerdings überschritten zu sein. So lag die Jahresteuerung von Fleisch und Fleischwaren im Juni noch bei 9,7 % und ist seitdem auf 7,6 % zurückgegangen. Weiterhin hervorzuheben sind die Teuerungsraten für Fische und Fischwaren (+ 6,9 %) sowie für Molkereiprodukte und Eier (+ 7, 8 %). Unter den Nahrungsmitteln waren lediglich Kaffee, Tee, Kakao (– 0,3 %) günstiger als im Dezember 2000.

Für das frühere Bundesgebiet ergab sich im Jahresdurchschnitt 2001 eine Preissteigerungsrate von 2,3 %. Der Dezember 2001 weist im Vorjahresvergleich eine Teuerungsrate von 1,6 % auf. Im Vergleich zum November 2001 stieg der Index um 0,1 %.

Für die neuen Länder und Berlin-Ost wurde für das Jahr 2001 eine Teuerungsrate von 2,9 % ermittelt. Die Steigerung von Dezember 2001 gegenüber Dezember 2000 liegt bei 2,2 %. Der Index für die neuen Länder und Berlin-Ost stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,2 %.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland ist im Jahresdurchschnitt um 2,4 % gestiegen. Die Teuerung von Dezember 2001 gegenüber Dezember 2000 betrug 1,5 %. Gegenüber November 2001 stieg der Index um 0,1 %. Die Schätzung vom 21. Dezember 2001 wurde damit leicht nach unten korrigiert.

Weitere Angaben enthalten der Eil- und der Monatsbericht Dezember 2001 der Fachserie 17, Reihe 7, „Preisindizes für die Lebenshaltung“ Verlag Metzler-Pöschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 43 43, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/ 93 53 35, E-Mail: destatis@s-f-g.com.

Diese Informationen sind auch online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/shop erhältlich.

Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte

Gesamtindex / Abteilungen
________

Jahr / Monat

1995 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

Veränderung
gegenüber
Vormonat

in %

Gesamtindex im Dezember 2001

109,6

1,7

0,1

Nahrungsmittel und alkohol-
  freie Getränke


106,2


4,7


0,6

Alkoholische Getränke,
  Tabakwaren


109,6


1,3


– 0,1

Bekleidung und Schuhe

103,6

1,2

0,0

Wohnung, Wasser, Strom,
  Gas u.s.w.


114,0


1,0


– 0,3

Einrichtungsgegenstände,   Haushaltsgeräte u.ä.


103,6


1,4


0,0

Gesundheitspflege

112,7

1,2

0,0

Verkehr

115,6

1,2

0,0

Nachrichtenübermittlung

82,0

– 2,1

0,0

Freizeit, Unterhaltung u.ä.

106,4

1,3

0,7

Bildungswesen

121,6

1,2

0,0

Beherbergungs- und Gast-
  stättendienstleistungen


108,0


2,1


0,6

Andere Waren und Dienst-
  leistungen


110,5


2,6


0,1

Gesamtindex

 

 

 

1997 D

 

103,3

1,9

1998 D

 

104,3

1,0

1999 D

 

104,9

0,6

2000 D

 

106,9

1,9

2001 D

 

109,6

2,5

2000

Dezember

107,8

2,2

0,1

2001

Januar

108,3

2,4

0,5

Februar

109,0

2,6

0,6

März

109,1

2,5

0,1

April

109,5

2,9

0,4

Mai

110,0

3,5

0,5

Juni

110,2

3,1

0,2

Juli

110,2

2,6

0,0

August

110,0

2,6

– 0,2

September

110,0

2,1

0,0

Oktober

109,7

2,0

– 0,3

November

109,5

1,7

– 0,2

Dezember

109,6

1,7

0,1

______________
D = Jahresdurchschnitt

 

Weitere Auskünfte erhalten Sie über unsere Service-Nummer,
Telefon: (0611) 75-2621,
E-Mail:
verbraucherpreisindex@destatis.de


Media Contact

Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/ 

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

MRT-Aufnahmen: Effizienter, leiser und schneller

Die Magnetresonanztomographie ist aus der Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Über Metamaterialien – gedruckte Leiterplatten, deren Eigenschaften sich gezielt einstellen lassen – lässt sich die Messempfindlichkeit um den Faktor fünf verbessern….

Schlüsselprotein zur Kontrolle der Zellform in Magnetbakterien

Die lebenden Zellen aller Organismen enthalten ein Zytoskelett, das ihre innere Struktur und ihre äußere Form stabilisiert. Dies gilt auch für magnetotaktische Bakterien. Sie erzeugen magnetische Nanopartikel, die sich in…

Ein verblüffender dreidimensionaler Blick auf dichtes interstellares Gas in der Milchstraße

Ein internationales Forscherteam unter MPIfR-Beteiligung hat mit dem APEX-Teleskop einen über 80 Quadratgrad großen Teil der Ebene der Milchstraße vermessen. Die Spektrallinien von Molekülen wie 13CO und C18O ermöglichen die…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close