Deutsche Ausfuhren im November 2001 um 4,5 % gesunken

Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, wurden nach vorläufigen Ergebnissen im November 2001 von Deutschland Waren im Wert von 54,3 Mrd. Euro ausgeführt und Waren im Wert von 48,5 Mrd. Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren lagen damit im November 2001 um 4,5 % und die Einfuhren um 7,0 % niedriger als im November 2000. Für die deutschen Ausfuhren ergab sich im Vorjahresvergleich erstmals seit April 1999 (– 2,6 %) wieder eine negative Veränderungsrate.

Die Außenhandelsbilanz schloss im November 2001 mit einem Überschuss von 5,9 Mrd. Euro ab. Im November 2000 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz + 4,8 Mrd. Euro und im Oktober 2001 + 9,0 Mrd. Euro betragen.

Unter Berücksichtigung der Salden für Ergänzungen zum Warenverkehr (– 0,6 Mrd. Euro), Dienstleistungen (– 3,3 Mrd. Euro), Erwerbs- und Vermögenseinkommen (+ 0,9 Mrd. Euro) sowie laufende Übertragungen (– 2,7 Mrd. Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im November 2001 mit einem Plus von 0,2 Mrd. Euro ab. Im November 2000 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Passivsaldo von 2,1 Mrd. Euro ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union wurden im November 2001 Waren im Wert von 29,7 Mrd. Euro versandt und Waren im Wert von 26,6 Mrd. Euro von dort bezogen. Gegenüber November 2000 gingen die Versendungen in die EU-Länder um 7,3 % und die Eingänge aus diesen Ländern ebenfalls um 7,3 % zurück. In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im November 2001 Waren im Wert von 24,6 Mrd. Euro exportiert und Waren im Wert von 21,8 Mrd. Euro importiert. Gegenüber November 2000 sanken die Exporte in die Drittländer um 0,8 % und die Importe von dort um 6,6 %.

In den ersten elf Monaten 2001 betrug der Wert der Ausfuhren 588,4 Mrd. Euro und der Wert der Einfuhren 510,5 Mrd. Euro. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum stiegen die Ausfuhren um 7,5 % und die Einfuhren um 4,2 %. Die Außenhandelsbilanz schloss in den ersten elf Monaten mit einem Überschuss von 77,9 Mrd. Euro und die Leistungsbilanz mit einem Plus von 1,5 Mrd. Euro ab.

Grenzüberschreitende Transaktionen Mrd. Euro

Tatbestand

November

Januar bis November

Oktober

November

Januar bis November

2001

2000

1   Ausfuhr insgesamt

54,3

588,4

57,2

56,9

547,4

2   Einfuhr insgesamt

48,5

510,5

48,2

52,1

490,0

Saldo der

 

 

 

 

 

3   Handelsbilanz      (1-2)

+ 5,9

+ 77,9

+ 9,0

+ 4,8

+ 57,5

4   Dienstleistungs-      bilanz

– 3,3

– 44,5

– 3,5

– 3,1

– 41,7

5   Erwerbs- und      Vermögensein-      kommen

+ 0,9

– 1,3

+ 2,2

– 0,5

+ 0,6

6   Unentgeltlichen      Leistungen

– 2,7

– 24,9

– 2,8

– 2,9

– 24,9

7   Ergänzungen zum      Warenverkehr

– 0,6

– 5,7

– 0,3

– 0,3

– 5,4

8   Leistungsbilanz      (3+4+5+6+7)

+ 0,2

+ 1,5

+ 4,6

– 2,1

– 13,9

Differenz in den Summen durch Runden der Zahlen

Ländergruppen

Tatbestand

November 2001

Januar bis November 2001

Veränderung gegen

November 2000

Januar bis November 2000

Mrd. Euro

%

Ausfuhr insgesamt

54,3

588,4

– 4,5

+ 7,5

darunter:

 

 

 

 

EU-Länder

29,7

324,7

– 7,3

+ 4,8

   Eurozone

23,0

254,0

– 8,3

+ 4,4

   Nicht Eurozone

6,7

70,7

– 3,7

+ 5,9

Drittländer

24,6

263,7

– 0,8

+ 11,0

Einfuhr insgesamt

48,5

510,5

– 7,0

+ 4,2

darunter:

 

 

 

 

EU-Länder

26,6

285,1

– 7,3

+ 6,2

   Eurozone

21,9

233,1

– 4,0

+ 7,4

   Nicht Eurozone

4,7

51,9

– 20,0

+ 0,8

Drittländer

21,8

225,5

– 6,6

+ 1,8

Weitere Auskünfte erteilt: Hans Seibel, Telefon: (0611) 75-2475, E-Mail: albrecht.krockow@destatis.de


Ansprechpartner für Medien

Hans Seibel Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen