Weiterer Rückgang des Bestandes an Rindern

Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, gab es nach vorläufigen Ergebnissen der repräsentativen Viehzählung vom 3. November 2001 in Deutschland 14,12 Mill. Rinder und 25,81 Mill. Schweine. Das waren 0,45 Mill. Rinder weniger (– 3,1 %) als im November des Vorjahres. Gleichzeitig hat die Zahl der Schweine geringfügig (um knapp 50 000 Tiere bzw. 0,2 %) zugenommen.

Die bei den Rinderbeständen seit Jahren zu beobachtende Tendenz eines kontinuierlichen Rückgangs hat sich damit fortgesetzt. Seit der ersten gesamtdeutschen Viehzählung 1990, als in Deutschland insgesamt 19,49 Mill. Rinder ermittelt wurden, hat sich ihre Zahl bis 2001 um mehr als ein Viertel (27,6 % ) verringert. Auch der Bestand an Schweinen ging langfristig in beachtlichem Umfang zurück, und zwar um insgesamt 16,2 % seit 1990.

Über die Hälfte des deutschen Schweinebestandes im Jahr 2001 entfiel auf die Bundesländer Niedersachsen (29,4 %) und Nordrhein-Westfalen (23,5 %). In der Rinderhaltung dominiert Bayern mit 28,2 % vor Niedersachsen mit 18,9 %.

Rinder- und Schweinebestand Anfang November 2001 (vorläufiges Ergebnis)

Tierarten

Deutschland

Früheres Bundes- gebiet

Neue Länder und Berlin-Ost

Mill. Tiere

Verän- derung1) in %

Mill. Tiere

Verän- derung1) in %

Mill. Tiere

Verän- derung1) in %

Rinder insgesamt

14,12

– 3,1

11,60

– 3,5

2,51

– 1,2

  darunter:

 

 

 

 

 

 

  Milchkühe

4,45

– 2,5

3,60

– 2,4

0,85

– 2,9

  Kälber unter 1/2 Jahr

2,13

– 5,3

1,77

– 6,5

0,36

0,8

Schweine insgesamt

25,81

0,2

22,11

– 0,5

3,71

4,7

  darunter:

 

 

 

 

 

 

  Zuchtsauen

2,51

– 0,6

2,07

– 1,4

0,44

3,1

  Mastschweine

10,29

1,4

9,02

1,4

1,26

1,4

  Ferkel

6,55

1,3

5,69

0,3

0,85

9,0

1) gegenüber November 2000

Das endgültige, fachlich und regional weiter untergliederte Ergebnis der repräsentativen Viehzählung vom November 2001 für Rinder und Schweine wird voraussichtlich im Februar 2002 vorliegen und in der Fachserie 3 (Land- und Forstwirtschaft, Fischerei), Reihe 4.1 Viehbestand, Bestellnummer 2030410 – 01002, veröffentlicht.

Weitere Auskünfte erteilt: Hilmar Pooch,
Telefon: (01888) 644-8616,
E-Mail: hilmar.pooch@destatis.de


Media Contact

Hilmar Pooch Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/ 

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close