Bauhauptgewerbe im Juli 2002: 3,3 % weniger Aufträge als im Juli 2001

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verzeichnete das Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) im Juli 2002 in Deutschland preisbereinigt 3,3 % niedrigere Auftragseingänge als im Vorjahresmonat. Die Baunachfrage verringerte sich im Hochbau um 9,7 %; im Tiefbau erhöhte sie sich dagegen um 4,4 %.

In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus waren Ende Juli 2002 rund 860 000 Personen tätig; das waren 108 000 weniger als vor einem Jahr (– 11,2 %). Der Gesamtumsatz belief sich im Berichtsmonat auf 8,2 Mrd. Euro (– 6,6 % gegenüber Juli 2001).

Vergleicht man die Ergebnisse der Monate Januar bis Juli 2002 mit denjenigen des entsprechenden Vorjahreszeitraums, sind die Auftragseingänge preisbereinigt um 5,7 % gesunken. Der Gesamtumsatz lag mit 45,1 Mrd. Euro um 6,9 % unter dem Niveau der ersten sieben Monate 2001.

 

Hoch- und Tiefbau *)

Gegenstand
der
Nachweisung

Einheit

Grund-
zahlen

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %

Juli 2002

Beschäftigte

1 000

860

– 11,2

Geleistete Arbeitsstunden

Mill. Std.

96,2

– 10,0

Gesamtumsatz

Mill. Euro

8 197

– 6,6

  darunter:

 

 

 

    Baugewerblicher Umsatz

Mill. Euro

8 072

– 6,5

Index des Auftragseingangs1)

 

 

 

Insgesamt

1995=100

75,2

– 3,3

  Hochbau

1995=100

62,7

– 9,7

  Tiefbau

1995=100

95,8

+ 4,4

Januar bis Juli 2002

Beschäftigte2)

1 000

857

– 10,3

Geleistete Arbeitsstunden

Mill. Std.

564,4

– 11,8

Gesamtumsatz

Mill. Euro

45 143

– 6,9

  darunter:

 

 

 

    Baugewerblicher Umsatz

Mill. Euro

44 479

– 6,9

Index des Auftragseingangs1)

 

 

 

Insgesamt

1995=100

71,7

– 5,7

  Hochbau

1995=100

62,6

– 11,1

  Tiefbau

1995=100

86,8

+ 1,9

*) Einschließlich vorbereitende Baustellenarbeiten.
1) Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten; preisbereinigte Angaben.
2) Durchschnitt errechnet aus Monatsangaben.

Weitere Auskünfte erteilt: Lilo Meth,
Telefon: (0611) 75-2967,
E-Mail:
baubericht@destatis.de


Media Contact

Lilo Meth Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/ 

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer