Güterverkehr auf Binnenschiffen nimmt leicht zu Containertransporte wachsen überdurchschnittlich

Der Containerverkehr wuchs dabei mit 4,2% überdurchschnittlich. Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 124,9 Millionen Tonnen Güter auf deutschen Binnenwasserstraßen befördert. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 123,7 Millionen Tonnen.

Mit einem Plus von 3,6% hat sich der innerdeutsche Verkehr am stärksten erhöht, gefolgt vom Empfang aus dem Ausland mit einer Zunahme um 1,5%. Rückläufig waren dagegen der Versand ins Ausland (- 0,8%) und der Transit (- 4,1%).

Differenziert nach Güterarten zeigten sich im ersten Halbjahr 2008 die größten Zunahmen bei Düngemitteln (+ 19,0%), chemischen Erzeugnissen (+ 3,5%), Nahrungs- und Futtermitteln (+ 3,4%), anderen Halb- und Fertigerzeugnissen sowie Steinen und Erden (beide + 3,3%).

In etwas geringerem Maße zugenommen hat die Beförderung von Mineralölerzeugnissen (+ 1,5%) und festen mineralischen Brennstoffen (+ 0,8%). Rückgänge mussten hingegen bei Erzen, Metallabfällen (- 2,2%) sowie insbesondere Eisen, Nicht-Eisen-Metallen (- 7,6%) und landwirtschaftlichen Erzeugnissen (- 9,4%) festgestellt werden.

Beim Transport von Containern auf Binnenschiffen war in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ein Zuwachs auf 1,1 Millionen TEU festzustellen. Dies sind 44 000 TEU oder 4,2% mehr als im gleichen Zeitraum 2007.

Weitere Auskünfte gibt:
Manfred Crezelius,
Telefon: (0611) 75-2432,
E-Mail: binnenschifffahrt@destatis.de

Media Contact

Manfred Crezelius Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer