Bildungs-Mobilität: Lernen als Chance

Im Interview im Schulen ans Netz-THEMENDIENST plädiert er für eine neue Kultur des Lernens, in der Veränderung und Flexibilität positiv gesehen werden.

Die aktuelle Ausgabe des Schulen-ans-Netz-THEMENDIENSTES zur „Bildungs-Mobilität“ behandelt vielfältige Fragen im Bereich von Aus- und Weiterbildung: Wie kann der Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf gestaltet werden? Welche Rolle können digitale Medien in der Integrationsförderung spielen? Wie kann Lernen als Prozess verstanden werden, der auch nach Ausbildung und Studium noch nicht abgeschlossen ist?

Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx spricht sich im Interview für eine „Pädagogik der Neugierde“ aus: Wenn Lernende Bildungsprozesse selber gestalten können, werde der Wissens- und Kompetenzerwerb als „lustvoll“ erfahren. Friedel Schier vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) erläutert im Gespräch die Herausforderungen für den Bereich der Berufsvorbereitung; er plädiert für ein „individualisiertes Übergangssystem“, das jedem Jugendlichen ermögliche, seine Kompetenzen zu entfalten und Defizite auszubügeln.

Die weiteren Themen: Berufswahl- und Berufsorientierung; Chancen von Migranten stärken – „Mixopolis“-Leiter Kemal Bozay im Porträt; Schulpartnerschaften zwischen europäischen Berufsschulen; Unternehmer spielen – das Planspiel „SkateUp“; Fortbildungen für Erzieher/innen und Grundschullehrkräfte; Fachtagung „Naturwissenschaften entdecken!“.

Der THEMENDIENST „Bildungs-Mobilität“ kann kostenfrei bestellt werden unter presse@schulen-ans-netz.de

Schulen ans Netz e.V. ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen Telekom AG. Der gemeinnützige Verein mit gesamtgesellschaftlichem Bildungsauftrag ist ein Kompetenzzentrum für die Nutzung digitaler Medien in der Bildung.

Media Contact

Dr. Dirk Frank idw

Weitere Informationen:

http://www.schulen-ans-netz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Bakterien für klimaneutrale Chemikalien der Zukunft

For­schen­de an der ETH Zü­rich ha­ben Bak­te­ri­en im La­bor so her­an­ge­züch­tet, dass sie Me­tha­nol ef­fi­zi­ent ver­wer­ten kön­nen. Jetzt lässt sich der Stoff­wech­sel die­ser Bak­te­ri­en an­zap­fen, um wert­vol­le Pro­duk­te her­zu­stel­len, die…

Batterien: Heute die Materialien von morgen modellieren

Welche Faktoren bestimmen, wie schnell sich eine Batterie laden lässt? Dieser und weiteren Fragen gehen Forschende am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit computergestützten Simulationen nach. Mikrostrukturmodelle tragen dazu bei,…

Porosität von Sedimentgestein mit Neutronen untersucht

Forschung am FRM II zu geologischen Lagerstätten. Dauerhafte unterirdische Lagerung von CO2 Poren so klein wie Bakterien Porenmessung mit Neutronen auf den Nanometer genau Ob Sedimentgesteine fossile Kohlenwasserstoffe speichern können…

Partner & Förderer