Bonner Krebs-Datenbank auf der MEDICA

Gerade Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen wie Krebs fühlen sich oft allein gelassen im Dschungel aus Fachbegriffen, Vermutungen und eigenen Ängsten. Um Patienten und Ärzte mit qualifizierter Information zu versorgen, gibt es seit 1994 im Internet den KrebsinformationsdienstCancerNet. Betrieben wird er vom Institut für Medizinische Biometrie, Informatik und Epidemiologie der Universität Bonn; es ist das weltweit erste Online-Informationssystem zu Tumorerkrankungen. Schon über zwei Million Menschen haben CancerNet in Anspruch genommen. Gepflegt wird der ständigaktualisierte Bestand an englisch-, spanisch- und deutschsprachigen Webseiten zum Thema Krebs von einer Arbeitsgruppe um Dr. Gustav Quade. Im Rahmen der Fachmesse MEDICA stellen die Bonner ihren Dienst vor.

Jeden Monat bereiten die Bonner Wissenschaftler etwa 500 Dokumente des amerikanischen National Cancer Institute (NCl) für das Internet auf. Dabei werden die Dokumente im Layout verbessert, miteinander verknüpft undüber einen themenorientierten Index sowie eine Volltextsuche leicht zugänglichgemacht. Für Ärzte werden ausführliche Leitlinien zur Behandlung von über 80 verschiedenen Tumorarten angeboten. Außerdem enthältder Dienst Hyperlinks zu weiterführenden Informationen. Der Patiententeil der Datenbank beginnt jeweils mit einer allgemeinen Einführungin die Krankheit. Danach folgt eine Beschreibung des Tumors und der ärztlichen Fachterminologie. In den folgenden Kapiteln werden die Stadieneinteilung der Erkrankung, Therapieformen, Vorschläge zur Behandlung von Komplikationen und Informationen über Präventionsmaßnahmenangeboten.

Neu ist ein intelligentes Schlagwortverzeichnis, das die Bonner in Zusammenarbeit mit der National Library of Medicine der USA entwickelt haben. Außerdem erweitern sie derzeit in Kooperation mit der Deutschen Kinderkrebs-Stiftung den Bestand einschlägiger deutschsprachiger Dokumente.

Vom 22. bis 25 November 2000 wird der Informationsdienst in Düsseldorfauf dem Medienforum der MEDICA in Halle 14 vorgestellt.

Ansprechpartner: Dr. Gustav Quade, Tel: 0228/287-6685, zur Messe: 0170/18 32 302, E-Mail: quade@uni-bonn.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dr. Andreas Archut idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Miteinander im Wasser leben

Internationales Genom-Projekt zu aquatischen Arten in Symbiose startet Nicht nur an Land auch unter Wasser gibt es Organismen, die in Symbiose, einer sehr speziellen Partnerschaft leben, wo der eine auf…

Der Ring um das Schwarze Loch in M 87* funkelt

2019 veröffentlichte die Event Horizon Telescope Kollaboration das erste Bild eines Schwarzen Lochs und enthüllte damit M 87* – das supermassereiche Objekt im Zentrum der Galaxie Messier 87. Das EHT-Team…

Überflutungs-Risiken: Genauere Daten dank Covid-19

Momentan entwickelte GPS-Verfahren erlauben es, Höhenänderungen der Erdoberfläche regelmäßig zu messen. Eine Studie der Universität Bonn belegt nun, dass sich während der Pandemie die Qualität der Messdaten zumindest an manchen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close