Stifterverband fördert 14 Talente im Wissenschaftsmanagement

Der Stifterverband hat 14 Fellowships für Hochschul- und Wissenschaftsmanager vergeben. Mit dem Programm unterstützt der Stifterverband gemeinsam mit der AG Wissenschaftsmanagement hervorragende Kräfte in Hochschul- und Wissenschaftsverwaltungen dabei, sich weiterzubilden und so die Anforderungen in der Wissenschaftsverwaltung professionell zu meistern.

Für die letzte Ausschreibungsrunde bewarben sich 87 Personen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, darunter Nachwuchskräfte in der Verwaltung, Professoren und Kanzler. In dieser Runde hat sich gezeigt, dass auch Wissenschaftler eine Professionalisierung im Wissenschaftsmanagement als integralen Teil ihrer Karriereplanung verfolgen und Hochschulen sie dabei unterstützen. Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbandes, sagte: „Hochschulen und Forschungseinrichtungen nehmen die Herausforderung an, ihr Personal insgesamt für neue und komplexere Verwaltungs- und Managementaufgaben professionell weiter zu entwickeln“. Da die Weiterbildungsangebote mittlerweile gut etabliert seien, beende der Stifterverband das Förderprogramm, so Meyer-Guckel weiter.

Mit über 300.000 Euro finanzierte der Stifterverband seit 2006 insgesamt über 80 Stipendien. Auswahlkriterien waren die klare Darstellung der Motivation und der Ziele, das überzeugende Leistungsprofil, die Auswahl des passenden Programms, die Unterstützung der entsendenden Institution durch einen finanziellen Beitrag sowie die Entwicklungsperspektiven des Bewerbers auf seinem Karriereweg.

Informationen zum Programm und den aktuell ausgewählten Fellows finden Sie unter: http://www.stifterverband.de/fellowship

Partner des Programms ist die AG Wissenschaftsmanagement.
Mitglieder sind die Technische Universität Berlin, die Universität Kassel, die Donau-Universität Krems, die Universität Oldenburg, die Fachhochschule Osnabrück, die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer und das Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. (ZWM) Speyer.
Angebote der Partner
Technische Universität Berlin: Masterstudiengang Wissenschaftsmarketing
Universität Kassel: Masterstudiengang Higher Education
Donau-Universität Krems: Masterstudiengang Hochschul- und Wissenschaftsmanagement
Universität Oldenburg: Masterstudiengang Bildungsmanagement
Fachhochschule Osnabrück: Masterstudiengang Hochschul- und Wissenschaftsmanagement
Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer
Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. (ZWM) Speyer: Lehrgang für junge Wissenschaftsmanagerinnen und Wissenschaftsmanager, Weiterbildungsstudium Wissenschaftsmanagement, Junior Professional Management-Programm
Pressekontakt:
Michael Sonnabend
Pressesprecher
Telefon: 0201/8401-181
E-Mail: michael.sonnabend@stifterverband.de

Media Contact

Michael Sonnabend idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

Blutgerinnsel durch kleinste Materialmuster reduzieren

Materialwissenschaftler der Universität Jena helfen durch nanostrukturierte Materialoberflächen bei der Verbesserung von Implantaten Wenn Blutgefäße stark geschädigt sind oder die Herzklappen nicht mehr richtig arbeiten, muss Ersatz her. Allein in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close